Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Freitag, 29. Mai 2009

Termin im September

Gestern haben wir, 11 Frauen, beschlossen, am 13. September 2009 in Leverkusen einen Tag der offenen Tür zu machen.

11 Frauen stellen sich vor, was sie machen, wer sie sind, es darf geschaut, ausprobiert und mitgenommen werden, was wir anzubieten haben.

Genauere Info folgt zur gegebenen Zeit. Es wird ein Superevent mit Livemusic leckerem Essen und viel zum schauen und mitnehmen.

Wir sehn uns hoffentlich

Dienstag, 26. Mai 2009

Ein Geschenk und bittere Tränen



Diesen Schlüsselanhänger habe ich für eine Arbeitskollegin als Geburtstagsgeschenk gemacht.

Die hat sich auch sehr darüber gefreut, ihn gleich an ihrem Schlüsselbund befestigt und mit nach Hause genommen.

Zu Hause gab es dann ein Drama. Ihre fünfjährige Tochter sah den Schlüsselanhänger und wollte ihn sofort adoptieren. Mama hat ihr aber gesagt, dass das ein Geburtstagsgeschenk sei, und sie könne ihn nicht haben. Vicky hat alles versucht, aber Mama blieb hart. Da gab es ganz enttäuschte Tränen und Mama musste versprechen ihr auch so einen, genau so einen, nur mit einer roten Perle und einer roten Schnur bei mir zu bestellen.

Jetzt habe ich einen Auftrag, den es zu erfüllen gilt. Ich werde mir sehr viel Mühe geben, Vicky wieder zum strahlen zu bringen :-))

Montag, 25. Mai 2009

Frauen

Als Gott die Frauen schuf
Als Gott die Frau zu erschaffen versuchte, war er schon bei seiner sechsten Überstunde.Ein Engel erschien, und fragte: " Warum verbringst du so viel Zeit damit"???
Gott antwortete "Hast du das Datenblatt dazu gesehen"??? Sie muss komplett waschbar sein, aber kein Plastik, muss über 200 bewegliche Teile haben, die alle ersetzt werden können und ihr Körper muss auch laufen wenn sie sich nur mit Diätcola und kleinen Snacks ernährt.Sie muss einen Schoß haben, auf dem vier Kinder gleichzeitig sitzen können. Sie muss einen Kuss haben, der alles heilen kann, von einem aufgekratzten Knie bis zu einem gebrochenen Herzen -und sie wird alles nur mit zwei Händen machen".
Der Engel war über die Ansprüche erstaunt: "Nur zwei Hände!? Und das beim Standardmodell??? Das ist zu viel Arbeit für einen Tag.Warte bis morgen um sie fertig zu machen".
"Das werde ich nicht", protestierte Gott. "Ich bin so nah dran diese Kreation, die mir so ans Herz gewachsen ist, zu fertigen. Sie kann sich bereits selbst heilen und kann 18 Stunden am Tag arbeiten.
Der Engel trat näher und berührte die Frau. "Aber du hast sie so weichgemacht."Sie ist weich" stimmte Gott zu, "aber ich habe sie auch hart gemacht. Du hast keine Ahnung, was sie dulden bzw. durchsetzen kann."Wird sie denken können"? fragte der Engel.
Gott antwortete: "Sie wird nicht nur denken können, sie wird erörtern und verhandeln können .... besser als ein Mann".
Der Engel bemerkt etwas, streckt seine Hand aus, und berührt die Wange derFrau. "Oops, es sieht aus, als hättest du eine undichte Stelle in diesemModell. Ich habe dir gleich gesagt, dass das alles zu viel Arbeit für einen Tag ist."
Das ist keine undichte Stelle", korrigierte Gott, "das ist eine Träne""Für was ist die Träne"? fragte der Engel.Gott antwortete: "Die Träne ist eine Möglichkeit, mit der sie ihre Freude,ihren Schmerz, ihren Kummer, ihre Enttäuschung, ihre Liebe, ihre Einsamkeit, ihr Bekümmernis und ihren Stolz ausdrücken kann.
Der Engel war beeindruckt. "Gott du bist ein Genie. Du hast an allesgedacht! Frauen sind wirklich erstaunlich".
Und sie sind es wirklich! Frauen haben Stärke, um Männer zu erstaunen..
Sie ertragen Not und tragen Belastungen, aber sie halten immer Freude, Liebe und Glück in sich. Sie lächeln, wenn sie schreien möchten. Sie singen, wenn sie weinen möchten. Sie weinen, wenn sie glücklich sind und lachen, wenn sie nervös sind. Sie kämpfen für das, an das sie glauben. Sie stehen auf gegen Ungerechtigkeit. Sie akzeptieren kein Nein wenn sie denken, dass es eine bessere Antwort gibt. Sie gehen ohne alles, damit Ihre Familien haben, was sie brauchen. Sie gehen zum Doktor mit einem ängstlichen Freund. Sie lieben ohne Vorbehalt. Sie weinen, wenn ihre Kinder hervorragende Leistungen erbringen und jubeln, wenn ihre Freunde Auszeichnungen bekommen.
Sie freuen sich, wenn sie von einer Geburt oder einer Hochzeit hören.Ihre Herzen brechen, wenn ein Freund stirbt. Sie sind bekümmert über den Verlust eines Familienmitgliedes. Sie sind stark, auch wenn sie denken, dass es keinen Ausweg mehr gibt. Sie wissen, dass ein Kuss und eine Umarmung ein gebrochenes Herz heilen können.Frauen gibt es in allen Formen, Größen und Farben. Sie würden zu dir fahren, fliegen, laufen, rennen oder mailen, nur um zu zeigen, wie sehr sie sich um dich kümmern.Das Herz einer Frau ist, was die Welt zu einem schönen Ort macht. ... Frauen sind einfach toll :o)

Freitag, 1. Mai 2009

Warum fängt der Jahreskalender nicht im März an?


Beim heutigen Spaziergang mit meinem Hund, gingen mir wieder mal Gedanken durch den Kopf, die mir jetzt schon des öfteren gekommen sind.
Warum fängt das Jahr eigentlich nicht im März an?
Verglichen mit einem Menschenleben, ist der März so etwas wie die Geburt der Natur. Es wird wieder alles sichtbar, was neu beginnen will.
Der April ist für mich die Zeit der Kindheit. Im Mai ist dann die Teenagerzeit. Sehr viel Schönheit und Frische.
Der Juni und Juli steht für das Alter zwischen 20 und 35.
Der August und September das volle Leben zwischen 35 und 45 Jahren.
Der Oktober für die Zeit von 45 - 55, man ist immer noch sehr schön und kann es genießen.
Der November lässt erkennen, das der Zenit überschritten ist, und es mischen sich die ersten grauen Tage ins Leben, es geht langsam, ganz langsam dem Ende zu. Wir kommen dem Alter um die 60 Jahre näher.
Der Dezember gilt so für das Leben um die 70 Jahre.
Der Januar mit seiner Strenge lässt kein Leben mehr zu.
Der Februar zeigt dann entgültig, das es Zeit wird zu gehen und dem März, dem neuen Leben Platz zu machen.
All das habe ich, natürlich aus der Sicht einer Frau gesehen, und damit verglichen. Mutter Erde ist eben weiblich. Ich sehe es immer wieder.

Edit: Bei einer meiner letzten Internetreisen habe ich gelesen, das früher der keltische Kalender im März begann. Also lag ich mit meiner Intuition gar nicht so falsch :-)