Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Samstag, 29. August 2009

Spiegelungen

 

Autumn_Reflections,_Vermont

 

Heute ist laut dem Maya Kalender, der 38. Tag des neuen Jahres. KIN 38 der Tag der Selbstspiegelung. Wie nehme ich meine Welt war und wie nimmt mich die Welt wahr.

So wie ich denke, so geschieht mir und das was ich sehen will, dass wird mir auch gezeigt. In einem Fremden dem ich begegne, in meiner Familie. was denke ich über sie, was erwarte ich.

Unsere Kinder sind oftmals eine gute Spiegelung unseres Selbst. Was sagen sie oft, wenn sie noch klein sind, meistens das, was sie immer wieder hören, von uns. Sie ahmen vieles nach. Gesten und Worte.

Ich finde es sehr interessant, Kindern, die zwischen 4 und 10 Jahre alt sind, reden und erzählen zu hören. Unter sich. Da kommen oft die Familienweisheiten zum Vorschein. In den Jahren danach werden sich die Kinder ihrer eigenen Meinung bewusst, vielleicht auch schon früher, ich weiß es nicht, ich bin keine Verhaltensforscherin.

"Der Mensch ist ein direkter Aspekt der Quelle, jener Gottheit, die wir nicht interpretieren können. Für Handwellen Bezogene heißt das, daß die Spiegelenergie von ETZNAB immer wieder auftauchen und den jeweiligen Zustand schonungslos aufzeigen wird, für jeden ganz persönlich in seinem eigenen großen Individualprogramm." (Text von Walter Koessner , Koessner Verlag)

Also schauen wir heute mal genau hin, wie wir unsere Welt erschaffen haben. Seid Ihr zufrieden mit dem Ergebnis?

Keine Kommentare: