Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Mittwoch, 23. September 2009

Es kommt oft anders wie geplant

mabon8
Da wollte ich doch am Sonntag zur Medizinradzeremonie, gar nicht weit von mir entfernt, den Herbstanfang beginnen. Und was war, ich hab mich so gnadenlos verfahren, dass ich nicht pünktlich zur verarbedeten Zeit da sein konnte und somit ist die Zeremonie für mich leider ausgefallen. Im Moment passieren wieder mal merkwürdige Dinge. Ich wär so gern dabei gewesen. Dafür habe ich auf mehr als wundersame Weise nun meinen Medizinnamen bekommen. Direkt von den Spirits ins Ohr geflüstert.
Seit vorgestern trage ich den Medizinnamen Rashu.  Und einen weiteren Hinweis auf den Ort, wo ich demnächst meine Zelte aufschlagen werde, ist auch vorgestern gekommen. Ich war mal wieder in Bergisch-Neunkirchen , nur wenige hundert Meter entfernt, von dem Haus, was ich mir letztens angeschaut,aber nicht bekommen habe.  Dort zu Besuch bei einer Heilpraktikerin, die übrigens eine ganz wunderbare Fußreflexzonenmassage macht, haben wir über ihre schönen Räumlichkeiten gesprochen. Sie hat ihre Praxis in einem alten Fachwerkhaus. Nun hat sich herausgestellt, das ihr Vermieter einige Objekte vor Ort hat und es wäre doch gelacht, wenn da nix für mich dabei ist.
Einen schönen verspäteten Herbstanfang wünsche ich Euch.
Es sind noch Plätze frei, für die Zeremonie am Rhein 3. Oktober.

Keine Kommentare: