Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Donnerstag, 11. Februar 2010

Chancen und Möglichkeiten


Wenn Du nur anfängst mit dem ersten Stein,

die Wand Deiner Hindernisse wegzuräumen,

fällt manchmal ganz schnell die ganze Mauer ein.

Wichtig ist mit innerer Überzeugung und Mut zu beginnen.

Ankastella
Mit dem ersten Schritt, den ich getan habe, mein Leben dieses Jahr auf neue Bahnen zu lenken, dem ersten Schritt, den ich wirklich von Herzen getan habe, werde ich plötzlich vom Universum weitergereicht und es bieten sich Chancen und Möglichkeiten, die ich vorher nicht erahnen konnte.
Das Zitat, was Elisabeth in ihrem blog aufgeschrieben hat

Wenn alle Stricke reissen, bist Du frei

hat mir heute sehr gut gefallen. Natürlich sollten wir auch wissen, was wir mit dieser neuen Freiheit anfangen möchten.
Meine innere Sonne scheint heute sehr hell und ich schicke Euch allen ein paar goldene Strahlen
berge regenbogen

Kommentare:

Petra Linzbach hat gesagt…

Wie wahr ... und mir wird gerade auch immer wieder gezeigt, wie sehr ich vertrauen darf.
Herzensgrüsse, Petra

ankastella hat gesagt…

Liebe Petra,
das freut mich sehr für Dich.
Liebe Grüsse
Anita

Ray Gratzner hat gesagt…

Liebe ankastella, wenn alle stricke reißen oder die Mauer des Lebens einstürzt, würde ich Angst empfinden, wäre geschockt und wäre überrascht...

wahrscheinlich würde ich mich mindestens ein paar Tage in Frage stellen und schauen, was ich lernen muss um wieder eine Balance zu finden...

LG Rainer

ankastella hat gesagt…

Lieber Ray,
da hast Du sicher recht, wenn es plötzlich und unerwartet kommt. Aber in meinem Fall sah ich die Hindernisse schon lange und ich sah auch, das das Seil immer dünner wurde. Ich hab mich lange nicht getraut, anzufangen neue Wege zu gehen. Nun, wo ich angefangen habe, wirkt alles leichter und es kommen von allein neue Möglichkeiten, als hätten sie nur darauf gewartet, das ich anfange. Von daher, keine Angst, nur Überraschung, was das Leben für mich bereit hält.
Liebe Grüsse
Anita