Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Sonntag, 14. Februar 2010

Neumondnacht

IMG_0931
Immer noch winterliche Stimmung herrscht auf meinem Balkon und ich hab mal ein bisschen Romantik ins winterliche Schneebild gebracht. Ich will jetzt gar nicht vom Valtentinstag schreiben, der für mich nur Kommerz ist und ein innerer und äußerer Zwang, Geschenke an einem Tag zu machen, den der Kalender Liebenden vorschreibt.
Der Winter ist dieses Jahr besonders. So viel und so lange Schnee, daran kann ich mich in unseren Breitengraden nicht erinnern.
Bei uns herrscht gerade die 5. Jahreszeit, sprich Karneval. Aber irgendwie scheint mir alles ein bisschen ruhiger zu sein auf den Straßen. Den Menschen ist es zu kalt um sich lange draußen aufzuhalten.
Bis jetzt hat mich der Virus des jecken Treibens noch nicht angesteckt, zuviele Zukunftspläne beschäftigen mich derzeit. Ich sammle noch meine Energien um dann, wenn es nötig ist, meine Kraft zur Verfügung zu haben. Solange halte ich es noch ein bisschen mit den Murmeltieren. Im Außen lebe ich derzeit auf Sparflamme, im inneren brennt ein strahlend helles Licht.
Viele Gespräche, die meine Vorhaben für dieses Jahr betreffen, werden geführt. Viele emails geschrieben. Eine Zeit voller Vorbereitungen und Pläne. Unerwartete Zwischenergebnisse, mal gut mal weniger gut. Aber alles in allem nehmen die Dinge Gestalt an.
Und ich werde immer wieder geprüft, wie weit ich wirklich bereit bin, meine Pläne in die Realität zu holen.

Keine Kommentare: