Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Dienstag, 9. März 2010

Botschaften aus der geistigen Welt???

Seit einiger Zeit gibt es immer mehr Botschaften aus der geistigen Welt und immer mehr Sprachrohre, die diese empfangen und sich verpflichtet fühlen, sie unter die Menschheit zu bringen. Vor allem natürlich im Internet.

Ehrlich gesagt, ich stehe diesen Botschaften skeptisch gegenüber.

Brauchst Du so etwas? Glaubst Du so etwas?  Eure persönliche Meinung dazu würde mich interessieren.

Kommentare:

Petra Linzbach hat gesagt…

Liebe Anita,
ich werde auch in letzter Zeit von diesen Botschaften überschüttet.
Für mich gilt immer wieder die Devise, zu mir zu kommen, bei mir zu sein, mich nicht vom aussen ablenken zu lassen. Manchmal lese ich eine der Botschaften und oft scheint es mir dann wie eine Bestätigung des von mir Gedachten oder Gefühlten. Das tut dann auch sehr gut. Häufig aber lösche ich sie ... und höre wieder in mich hinein.
Herzensgrüsse, Petra

ankastella hat gesagt…

Liebe Petra,
danke für Deine Antwort. Ich bin sehr erstaunt, wer sich alles als Botschafter versteht. Mir wird das langsam ein bisschen zu viel.
Aber vielleicht kann mir jemand mal aus der anderen Sicht erklären, was ihm oder ihr solche Botschaften persönlich nutzen. Ich habs immer noch nicht begriffen.
Ich bin immer noch der Ansicht, das die "Botschafter" ihre eigenen Gedanken und Gefühle übermitteln.
Liebe Grüsse
Anita

Ray Gratzner hat gesagt…

Liebe anita, ich bin nicht ganz sicher ob Du Channeling meinst oder sonstiges?

Generell glaube ich nicht daran, dass jemand irgendwo auf der Welt mir eine für mich persönlich bedeutsame Nachricht gechannelt zukommen lassen will, da ich nicht an ein persönliches Interesse aus der geistigen Welt an mir glaube.
Ich denke aber, dass ähnliche Verhältnisse ähnliche Verhaltensweisen schafft und da wir alle Reisende sind, haben wir alle einen ähnlichen Bedarf an Weiterentwicklung, aber jeder zu seiner Zeit und nach seinem Bedarf...
LG Rainer

ankastella hat gesagt…

Lieber Rainer,
ja ich meine das channeln. Und ich meine diese Art Veröffentlichung, in der die geistige Welt sich an alle Menschen richtet um ihnen mitzuteilen, wozu die Zeit reif ist und die von einigen Menschen auf der homepage oder im blog veröffentlicht werden.
Den Zeitgeist zu erfassen und einen Denkanstoß zu geben, tuen viele und das finde ich auch in Ordnung, aber für mich ist es nicht nachvollziehbar, das dies bei manchen aus der geistigen Welt stammt.
Das es in dem Stil, wie wir in der westlichen Welt momentan leben, nicht weitergehen kann, ist uns, denke ich, allen klar.
Liebe Grüsse
Anita
"Es kommt mir vor, wie von der Kanzel predigen, und da reagiere ich allgemein ein bisschen skeptisch". Wieso müssen Denkanstösse immer von "oben" kommen?