Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Montag, 3. Mai 2010

Höchste Zeit

untitled

Ich hoffe, das die Göttin des Meeres den Tieren und Pflanzen beisteht die durch die Ölpest wieder mal die Leidtragenden sind.

Der Profit wird immer weniger und die Katastrophen immer größer.

Kommentare:

Petra Linzbach hat gesagt…

Die Natur zeigt sich in ihrer ganzen Kraft, sei es durch Erdbeben, Vulkanausbrüche, Winde etc. und gibt uns Zeichen.
Werden wir auf sie hören?
Wann fangen wir an, die Natur wieder zu respektieren? Wenn es zu spät ist?

ankastella hat gesagt…

Ich glaube, das es Mutter Erde ziemlich egal ist, ob wir auf sie hören oder nicht. Es wird auch ohne uns weitergehen, mit großer Wahrscheinlichkeit wesentlich besser als mit uns. Das ist der Knackpunkt an der Geschichte.
Liebe Grüsse
Anita