Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Montag, 14. März 2011

Tatsachen

 

Das wars dann wohl entgülitg mit dem Märchen von der sicheren Atomenergie.

Hilflos stehen alle "Experten" da und wissen nicht, wie man eine Katastrophe aufhält. Die ganzen Proteste von Greenpeace all die Jahre und auch das Veto der Bevölkerung waren nicht Grund genug die AKW s abzuschalten. Nun haben es alles schwarz auf weiß. Atomkraft ist nicht sicher und bleibt unkontrollierbar.

Schlimm ist nur, das erst so etwas passieren mußte.

Die Astrologen haben für dieses Jahr schreckliche Umweltkatastrophen vorhergesagt. Auch Luisa Francia (Salamandra.de) hat in ihrer Jahresvorschau bereits darauf hingewiesen. Das es sich so schnell bewahrheitet und in einem solchen geballten Ausmaß, hätte ich nicht gedacht.

Atomkraft_nein_Danke

1 Kommentar:

dori hat gesagt…

Liebe Anita,
ich finde das einfach nur schrecklich und furchterregend. Das, was die Atomkraftgegner immer schon befürchtet hatten, ist nun tatsächlich eingetroffen.
Sicherlich leben wir hier bei uns in einer relativ ruhigen Zone, was Umweltkatastrophen betrifft. Aber wer sagt uns denn, dass nicht andere Dinge eine Schmelze auslösen können?
Nachdenkliche Grüße von Dori