Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Donnerstag, 17. März 2011

Wortspiel

Moratoirum warum sagt man nicht was ist. Verschieben wirs bis nach den Wahlen.

Diese Ausdrücke die immer dafür gefunden werden, uns zu verarschen und hinzuhalten. Ich musste erst mal nachlesen, was es bedeutet. Ich habe den Eindruck, das im Bundestag erst mal jeden Morgen die Bücher für möglichst großartigen Ausdruck für Beschiss gewälzt werden, damit sich die Dinge toll anhören, die uns wieder untergejubelt werden sollen.

Ist es unser Problem, das sich Jahrzehntelang keiner für alternative Energien interessiert? Nein. Wieso schafft es ein Land wie Norwegen ohne Atomstrom auszukommen?

Wir bekommen gleich wieder gedroht, oh das wird aber teuer, der Ausstieg aus der Atomenergie. Das Angstwort Teuer, ob ihr Euch das leisten könnt?

Wir können uns die Lobby der Atomenergie nicht leisten und auch dieses Kasperletheater was sich Bundestag nennt, können wir uns nicht leisten.

Keine Kommentare: