Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Donnerstag, 9. Juni 2011

Gute Gedanken

in der Hoffnung das sie helfen. für einen Freund, der heute ins Krankenhaus musste. Es hat sich schon lange angekündigt und nun ist es passiert, wovor er sich so gefürchet hat.

Das Beste hoffen und wünschen, mehr bleibt mir im Moment nicht.

moewe2

Kommentare:

Dori hat gesagt…

Liebste Anka,
was soll ich dazu sagen?
Ich bin krebserkrankt, und wie Du siehst, LEBE ich damit.
Ich habe derzeit keinen neuen Befund, darüber freue ich mich!
Ich denke dann immer darüber nach,was ich anderen erkrankten Menschen sagen und mit auf den Weg geben soll?
Ich weiß es wirklich nicht.
Für mich selbst: mir ist das ganze Gedöne zu doof. Ich denke mich gesund.
Liebe Sonnengrüße von Dori

ankastella hat gesagt…

Liebe Dori,
wenn man den Glauben an die Kraft seiner Gedanken hat und sie auch selber anwendet ist das sicher schon die halbe Miete. Schlimm ist es, wie hier, eher ein Pessimist zu sein, der sich mit seinen Gedanken selbst im Weg steht. Krebs ist es nicht, es ist das Herz. Ich hoffe, das er an eine Zukunftsperspektive glaubt und nicht vor Angst davor stirbt.
Es spielen ziemlich viele Verstrickungen eine Rolle in diesem Fall.

Dir schicke ich ebenfalls sonnige Grüsse und ich übe mich ebenfalls im positiven Denken

Anita