Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Montag, 4. Juli 2011

Ein Abend wie im Urlaub

Sommerwiese zum drauf liegen, Sonne die angenehm wärmt, der Duft nach frisch gemähtem Gras. Ein weiter Blick aus der Höhe über den Wald, aus dem der Abendnebel steigt. Er verspricht einen neuen sonnigen Tag.

Schöne Musik aus dem Autoradio auf dem Nachhauseweg. Manchmal ist aller Alltag vergessen und schöne Urlaubserinnerungen steigen wieder hoch, als Geschenk für allzu hektische Tage.

Verloren geglaubte Freundin, die sich wieder meldet. Na also es geht doch.  Frieden schließen mit dem Unvermeidlichen. Solche Tage darf es wieder öfter geben. Sanft, versöhnlich, freundlich.

IMG_1195

Keine Kommentare: