Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Dienstag, 26. Juli 2011

Kreative Phase

 

page der stäbe

 

Page der Stäbe ist die heutige Karte des Tarots.

Leidenschaftlich, kreativ, selbstbewusst , Überbringer einer Nachricht.  Ich mag die Symbolik der Stäbe, sie bedeuten Wachstum und Kreativität, stehen für Lebendigkeit, Leidenschaft des Lebens.

Die Füchse gefallen mir in diesem Zusammenhang ganz besonders gut.

Gestern hieß es für mich Abschied nehmen, von einem schönen Ort, den ich in den letzten Wochen täglich besuchte. Ich werde sicher in diese Gegend zurückkehren, sie zieht mich schon seit Jahren magisch an.

Dort gibt es sehr viele Tiere, vor allem wilde Hasen in Hülle und Fülle. Sie sind dort zu finden, wie anderswo Kaninchen. Es ist ein Ort des Friedens und der Regeneration. Ein passender Ort um gesund zu werden.

aussiichten 003

aussiichten 004

aussiichten 015

Wenn ich mit meinem Bildbearbeitungsprogramm weiter käme, wäre mir schon ein Stück geholfen.

Kommentare:

*^*Siglinde*^* hat gesagt…

Das sind wunderschöne Fotos liebe Anita. Das in der Mitte gefällt mir besonders gut, es strahlt so viel Ruhe aus.

Mit welchem Fotobearbeitungsprogramm arbeitest Du denn? Vielleicht kann ich Dir ein wenig behilflich sein?

Liebe Grüße
Siglinde

Dori hat gesagt…

Das sieht sehr schön aus, liebe Anita. Und das Kaninchen auf dem Foto sieht aus wie mein Jule!

Mir scheint, Du hast Dich gut regeneriert und bist ganz in Deiner Mitte angekommen.

Viele liebe Sonnengrüße von Dori

ankastella hat gesagt…

Liebe Siglinde,
ja die Ruhe die dort herrscht ist wirklich auch auf den Bildern sichtbar. Es tut so gut dort zu sein. Ich suche noch nach einem einfachen Bildbearbeitungsprogramm, ich habe das von Carel Draw und das ist mir zu kompliziert. Vielleicht hast Du einen Tipp? Welches benutzt Du denn? Liebe Grüsse
Anita

ankastella hat gesagt…

Liebe Dori,
ja die Zeit dort hat mich zu einer Erkenntnis gebracht, nach der ich lange vergebens gesucht habe. Ich bin sicher, es war nicht umsonst.
Das "Kaninchen" was Deiner Jule so ähnlich sieht, ist ein Hasenkind. Leider konnte ich nicht so nahe heran, wie ich gerne wollte. Der Kleine war ein bisschen scheu.
Liebe Grüsse
Anita

*^*Siglinde*^* hat gesagt…

Liebe Anita,
Carel Draw kenne ich leider nicht,
ich benutze das "PhotoImpact". Es ist auch recht kompliziert, aber ich hatte jemanden, der mir die wichtigsten Funktionen erklärt hat. Einen Tipp habe ich leider nicht, aber vielleicht googelst Du mal, das lässt sich bestimmt etwas geeignetes finden.
Manchmal benutze ich auch einen Online-Anbieter, hier der Link:

http://lunapic.com/editor/

Alles Liebe für Dich,
Siglinde