Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Dienstag, 9. August 2011

Gespräch mit der Mondin

Heute abend steht sie wieder hell und klar am Himmel, die Mondin. Sie schaut zwischen den Baumwipfeln hinein in mein Wohnzimmer und lässt mich wie immer verträumt in den Himmel blicken.

Ich schaue sie an und sage, lass noch ein bisschen Sommer in dieses Jahr. Schick uns die Wärme und die lauen Nächte, bevor die nächste Jahreszeit, die sich schon ankündigt, uns den Weg zeigt aus diesem Jahr heraus. Es ist noch nicht Zeit für das Dunkel.

In dem Moment schieben sich dunkle Wolken zwischen uns und die Verbindung bricht ab.

 

1280x

Kommentare:

*^*Siglinde*^* hat gesagt…

Liebe Anita,

ich fürchte fast das die Mondin Deine Bitte nicht wahrgenommen hat. Das Wetter ist auch heute wieder durchwachsen, Sonne und Regen im Wechsel und viel zu kalt für diese Jahreszeit.
Mich persönlich stört es nicht, denn ich bin keine Freundin von großer Hitze. Aber unser derzeitiges Klima stimmt mich schon sehr nachdenklich...

Liebe Grüße,
Siglinde

ankastella hat gesagt…

Ja Siglinde, was soll ich sagen, bei uns war doch ein bisschen mehr Sonnenschein am Himmel und es ist angenehm warm. Sommer kann ich es es zwar nicht nennen, aber zumindest geht es, mit dem Hund raus zu gehen, ohne Jacke und Regenschirm. Ich mag nicht daran denken, das es so übergangslos in den Herbst und Winter hinein geht.
Mir fehlt eine Portion Sommer und vielen anderen wohl auch.
Liebe Grüsse
Anita