Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Montag, 31. Oktober 2011

Toller Trick

Mein Hund hat wohl mitbekommen, das heute abend Halloween ist.

Frei nach dem Motto westhochland_weisses_terrier_halloween_sticker-p217382073660550550z8xod_152

hat der kleine Mistkerl  mich ganz schön ausgetrickst. Ich habe mir in der Küche heute abend 2 Brote gemacht. Wie immer genauestens beobachtet von meinem nimmersatten Hund.

Es gab aber nichts ab ätsch. Ich hab die Brote mit ins Wohnzimmer genommen und sie auf den Wohnzimmertisch abgestellt. Dann noch schnell die Kerzen auf dem Sideboard anzünden und lecker Abendbrot essen, dachte ich.

Falsch gedacht. Als ich mich wieder zum Tisch umdrehte, das ganze hat vielleicht eine halbe Minute gedauert, sah ich mein Brot im Maul meines verhungerten Hundes verschwinden, selber ätsch dachte er und schluckte so schnell er konnte, den Rest runter.

Das hat er sich noch nie geleistet. Böser Hund! Zur Strafe muss er nun pappsatt ins Bett,  lach.

imagesCAW4QYOA

Keine Kommentare: