Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Dienstag, 8. November 2011

Morgenrunde mit dem Hund

Heute morgen bei schönstem Sonnenschein hab ich vor der Arbeit eine Runde mit dem Hund gedreht.

Es sieht immer noch wunderschön aus, das bunte Laub, der Fluss, bzw. die Flüsse, Wupper und Rhein fliessen ineinander, aber seht selbst.

morgenbilder 002

morgenbilder 004

morgenbilder 009

 

morgenbilder 010

Die Schafe weiden die Wiesen noch mal ab, bevor der Winter kommt und sie bis zum Frühling nicht mehr gesehen werden.

1 Kommentar:

C. hat gesagt…

Liebe Anita!
Das Bild mit den Schafen ist eine Traum!!! Auch die anderen so schön stimmig, bei uns gibts kaum mehr Blätter auf den Bäumen....

Lieben Gruß
Christine

PS: Was "kann" der Vollmond am Mittwoch?
(damit ich mich wappnen kann ;-))