Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Sonntag, 11. Dezember 2011

Sterne

Wer hier öfter vorbeischaut, weiß, das ich gerne in die Sterne schaue. Die Astrologie hat mich schon als Vierzehnjährige fasziniert.

Immer wollte ich mehr über mich erfahren, warum ich so bin, wie ich bin, was wohl das Leben für mich bereit hält und wie das alles geht.

Ich schaue gerne in den Himmel. Zu jeder Tages- und Nachtzeit. Besonders aber in klaren Nächten.

Die Sterne waren immer schon wichtig im Leben der Menschen. Vor allem die Seefahrer, die richtig mutigen neugierigen Erkunder haben die Sterne als wichtige Stationen auf ihren unbekannten Wegen geschätzt. Auf sie konnten sie sich verlassen.

Ich glaube an die Sterne, aber ich glaube auch an den Mut in mir und an die Neugier. Eine eingeschlagene Richtung kann man fast zu jeder Zeit wieder ändern, wenn wir merken, das wir uns verlaufen haben. Und dann schaue ich auch schon mal in die Sterne und frage, wohin ich denn jetzt besser gehen könnte.

Ohne Sterne wären die Nächte zu dunkel und meine Träume glanzlos.

Ich wünsche Euch allen einen schönen 3. Advent

41

Der Stern aus dem Tarotdeck von Stephanie Pui-Mun Law.

Die Karte steht für Glaube und Hoffnung, für eine Chance in der Zukunft, für Gelassenheit inmitten von Aufregung. Für das Teilen mit anderen und  das grosszügig sein.

Kommentare:

Dori hat gesagt…

Ich habe schon lange keine Karte mehr gezogen, liebe Anita, ich werd das gleich mal tun. Wer weiß....
Liebe Montagsgrüße von Dori

ritschard hat gesagt…



--




Guten Abend Madame Anita, ich habe Ihren schönen Blog gesehen und ein paar Artikel gelesen. Schön gemacht. Kompliment. Vieleicht möchten Sie ja auch meinen Blog anschauen. Imteressantes Thema. --

Edelsteine im Licht der kosmischen Astrologie.

http://meghana.ch/blog/2011/08/edelsteine-im-licht-der-kosmischen-astrologie/

http://meghana.ch/blog/2012/08/die-chakren/

Edelsteine und deren Einfluss auf Die Chakren

Der Sinn des Lebens
http://meghana.ch/blog/2013/05/der-sinn-des-lebens/

Viel Spass beim lesen. Ich wünsche Ihnen einen schöne Weihnachtszeit.

Mit freundlichen Grüssen R.Ritschard