Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Sonntag, 26. Februar 2012

Erinnerungen zum grinsen

Gerade habe ich auf einem anderen blog von einem Skiurlaub in I+schgl aus Männersicht gelesen. Er hat es mit Männerknast verglichen :). Soll heissen, abends beim Apres Ski kommen auf 75 Prozent Männer, 25 Prozent Frauen und das Gedränge um die Mädels war gross.

Dazu hab ich auch ein paar Bilder. Aber aus meiner Sicht natürlich.

In den Neunzigern hab ich auch mal einen Abend lang das Nachtleben von I+schgl erleben dürfen. Meine Freundin und ich wurden nur ganz kurz von unseren männlichen Begleitern aus den Augen gelassen. Und schon standen mindestens 6 männliche Bewerber in allen Altersklassen bei uns am Tisch und buhlten vehement um unsere Aufmerksamkeit und zwar mit allen Mitteln. Es war, sagen wir mal erstaunlich. Und als unsere Ritter wieder an unseren Tisch zurück kamen, wurden sie ziemlich abgedrängt, so nach dem Motto, he wir waren zuerst da.  Keiner der hoffnungsschwangeren  Verehrer konnte wirklich verstehen, warum wir diesen vermeintlich zuletzt angekommenen unsere Gunst erwiesen. Und wir hatten keine Lust uns zu erklären. Aber wir haben dann das Lokal gewechselt. Aus Gesundsheitsgründen.

Ach ja. Männerknast ist vielleicht doch der richtige Vergleich :))))))

3271160_c6bea9318b_m

Kommentare:

katerwolf hat gesagt…

wunderbar, das könnte mein hund sein ;-)

katerwolf hat gesagt…

das könnte glatt mein hund sein ;-)

anita hat gesagt…

Liebe Katerwolf,
ich habe Deinen Hund auf Deinem blog schon bewundert. Und ein Pferd hast Du auch. Ganz nach meinem Geschmack :).
Liebe Grüsse
Anita