Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Dienstag, 14. Februar 2012

Zerreden

Manche plappern den ganzen Tag und sagen in Wirklichkeit nichts. Mir fällt auf, daß Menschen, die unablässig reden meistens das wichtige nicht ausdrücken können. Sie halten nicht inne um zu schauen, ob und welche Wirkung ihr Geplapper hat.

Besonders eindrucksvoll wurde mir das letzte Woche bei einem Besuch im Krankenhaus vor Augen geführt. Ich besuchte einen Freund, der vorher stundenlang Besuch von seiner Frau hatte. Diese plappert gerne ohne Punkt und Komma auf ihn ein.

Als ich dann kam, redete er im selben Tempo, das er noch von seiner Gesprächs(partnerin) gewohnt war.  Sehr ungewöhnlich für ihn, wie ich fand.

Ich schaute ihn einfach nur an, sah im in die Augen und sagte nichts. Erst als er merkte, das ich nichts sagte, sondern ihn einfach nur anschaute, hörte er auf zu reden. Merkte, das da jemand anderer vor ihm saß, der ihn mit dem Herzen anschaute. Erleichtert schwieg er und genoss es, verstanden zu werden, ohne Worte, ohne die Anstrengung immer etwas sagen zu müssen oder unablässig beschallt zu werden.

Dieses Phänomen ist übrigens nicht ausschließlich weiblicher Natur. Es gibt auch Männer, die einen totquatschen können, aber zugegeben, eher weniger.

Keine Kommentare: