Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Samstag, 17. März 2012

Todesmutige Lebensmittel?

Vor ein paar Tagen schrieb Anna in ihrem blog von der Pizza, auf die sie sich so gefreut hat und die dann mit einem Salto anstatt auf ihrem Teller auf dem Küchenboden landete.

Gestern morgen um halbelf in Deutschland spielte sich dann folgendes ab: Ich habe, weil ich eine talentfreie Bäckerin bin, einen schönen Kuchen von Wiesenrath und Koppe gekauft, die können das nämlich viel besser als ich, und packte diesen aus. In dem Moment, als ich die Frischhaltefolie aufriss, löste sich der Boden der Verpackung und mein wunderschöner Kuchen drehte sich einmal elegant und sprang befreit von seinem Verpackungsgefängnis kopfüber in meinen Korb zurück. Natürlich schrammte er gehässig noch schnell meine Hose und hinterließ eine süsse Spur. Na toll.

Ich musste sofort an den Artikel bei Anna denken und fragte mich, ob das der geheime Aufstand der Tiefkühllebensmittel ist, von dem nur keiner bisher etwas gehört hat. Also ich warne deshalb mal alle, die sich derzeit mit Lebensmitteln aus der Tiefkühltruhe versorgt haben, und gedenken diese zu verzehren. Seit auf alles gefasst, sie haben sich gegen uns verschworen ;).

Der Kuchen wurde trotzdem noch gegessen, er war ja noch total gefroren und ausser ein bisschen Glasur ist nichts kaputt gegangen. Soweit dann doch noch fast ein Happyend.

Sahnetorten_himb-mascarpone

Bildquelle: Coppenrath u. Wiese

1 Kommentar:

Anna hat gesagt…

Der geheime Aufstand der Tiefkühllebensmittel... hm... interessante Therorie! Ich werde das beobachten. ;D

Unter uns: Was das Backen angeht, bin ich auch absolut talentfrei. ;)