Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Samstag, 21. April 2012

Gedanken über die Liebe

Liebe ist ein Gefühl, was schwingt zwischen mir und dem Menschen, den ich liebe. Daher hat für mich  die Liebe Grenzen, auch wenn es immer so schön heisst, Liebe hat keine Grenzen.

Wenn ich jemanden liebe, ist das ein tiefes Gefühl, was in mir ist. Ich möchte , das es meinem Geliebten gut geht und tue sehr viel dafür. Aber das selbe wünsche ich mir auch. Und wenn Liebe bedeutet, das mir das, wofür der andere sich entscheidet, oder mir durch sein Verhalten zumutet, zu weh tut, dann ist das meine Grenze, und die Schwingung wird zerstört.

Ich will nicht aus Liebe leiden, das empfinde ich als Martyrium und damit schade ich mir nur selber. Schließlich liebe ich mich selber auch. Täte ich das nicht, würde ich mich selbst verraten.

Liebe tut nicht weh, sondern beflügelt, alles andere ist eine Lüge.

428741_290319694374429_216699265069806_723701_1559423412_n

Kommentare:

Dori hat gesagt…

Liebe Anita,
von Chuck Spezzano gibt es ein Buch (ich habe meins kürzlich einer Freundin geschenkt), das heißt:
Wenn's schmerzt, kann es keine Liebe sein.
Liebe Sonntagsgrüße von Dori

anita hat gesagt…

Ja Dori, das sagt mir mein klarer Menschenverstand auch. Wir sind doch völlig verklärt von diesen Hollywoodfilmen, Mann und Frau treffen sich, einer ist aber noch in einer schrecklich unglücklichen Beziehung. Dann kommt eine Zeit des Leidens und zum Schluß wird alles gut. So ein Unsinn. So ist das Leben nicht. Liebe ist etwas, was Freude schenkt, mir selbst und dem anderen. Und so möchte ich die Liebe erleben. Mir zuliebe :).

Dir auch liebe Sonntagsgrüsse
Anita