Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Mittwoch, 4. April 2012

Schatten und Licht

Vor ein paar Wochen habe ich diese schönen bemalten Steine gesehen, von denen ich ja auch schon ein paar in den letzten Beiträgen gezeigt habe (herrliche Drachen).

Das hat mir Lust gemacht auch mal wieder meine Farben auszupacken und Steine zu bemalen. Ich hab einfach drauflos gemalt und mein Innerstes so gut es ging auf die Steine übertragen.

Der erste Stein ist romantisch, verspielt mit Herzchen und Pünktchen, das ist eine Seite von mir.

Bei dem zweiten Stein war ich nicht sicher, was drauss werden sollte. Aber wie auf wunderbare Weise ist mein Schattenwesen, meine dunkle Seite auf ihm aufgetaucht. Das Unvollkommene, Schräge, auch ein bisschen böse und fratzenhaft.

Die beiden Steine gehören zusammen, so wie das Gute und Böse in mir, und ich muss sagen es gefällt mir.

Lange habe ich nichts schamanisches mehr gemacht, aber das hier war eine gute Übung.

schatten  und licht 002

Keine Kommentare: