Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Montag, 16. April 2012

Wer Wind säht.......

Derzeit bin ich wirklich latent rachsüchtig. Ich habe Fantasien im Kopf, die mir selber ein bisschen fremd sind. Manchmal muss ich grinsen, manchmal aber auch nicht. Ich möchte jetzt auch gar nicht hören, das ich doch auch mit daran schuld bin. Das interessiert mich derzeit nicht die Bohne. Ich spiele das jetzt so lange durch, bis es wieder besser ist, oder ich tatsächlich noch was zum besten gebe.

Kommentare:

Manou hat gesagt…

Hallo liebe Anita,

da kannst du dich gerne an meinen Blog-Spruch halten, der bestimmt auch für die Rache gilt ;-)))

"Wir werden von einer Leidenschaft nur geheilt, wenn wir sie bis zum Letzten auskosten (Marcel Proust)"

Jepp, und irgendwann ist die Puste raus, das Thema erledigt und man kann wieder zum Tagesgeschehen übergehen.

Nach langem auch mal wieder im Blogger unterwegs grüßt dich ganz arg lieb und herzlich und vor allem mit vielen lieben Gedanken

Manou

Dori hat gesagt…

Tja....
Ich verspreche Dir, das geht vorüber!
Dori

anita hat gesagt…

Ihr beiden Süssen :), danke für Eure Kommentare aber es tut so gut, es mal auszusprechen oder darüber zu schreiben.
Liebe Grüsse
Anita

Dori hat gesagt…

P.S. Das fiel mir gestern im Anschluß noch ein:
bei mir kam zuerst die Trauerphase, dann die Wutphase (Träume, in denen eine Kettensäge die Hauptrolle spielte), und dann die Loslassphase.

anita hat gesagt…

@ Dori, das Trauern hab ich jetzt auch hinter mir und dem entsprechend ist jetzt die Wut da. Das mit der Kettensäge finde ich überlegenswert ;). Träumen tue ich zum Glück nicht auch noch davon.
Liebe Grüsse
Anita

Weiße Falkin hat gesagt…

Lebe die Wut und die Enttäuschung und die Rache, träume von allem, was Dir alsRache einfällt, und erlebe den Augenblick und dann gilt mein Leitspruch: Wenn das Leben Dir eine Zitrone reicht, mach Limonade draus. Ich weiß leider nicht mehr, wem ich den geklaut habe, aber er soll Dir ein Lächeln wiedergeben...
Liebe Grüße!

anita hat gesagt…

Hallo weiße Falkin,
danke für Dein Lächeln, es tut gut. Das mit der Zitrone und der Limonade kenn ich und ja ich mag Zitronenlimonade :)
Liebe Grüsse, schön das Du da warst.
Anita