Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Samstag, 30. Juni 2012

Danken

“Ich danke allen, die mich in ihr Schema pressen wollten;
Sie haben mich den Wert der Freiheit gelehrt.
Ich danke allen, die mich belogen haben;
Sie haben mir die Kraft der Wahrheit gezeigt.
Ich danke allen, die nicht an mich geglaubt haben;
Sie haben mir zugemutet, Berge zu versetzen.
Ich danke allen, die mich abgeschrieben haben;
Sie haben meinen Mut geweckt.
Ich danke allen, die mich verlassen haben;
Sie haben mir Raum gegeben für Neues.
Ich danke allen, die mich verraten und missbraucht haben;
Sie haben mich wachsam werden lassen.
Ich danke allen, die mich verletzt haben;
Sie haben mich gelehrt, im Schmerz zu wachsen.

Ich danke allen, die meinen Frieden gestört haben;
Sie haben mich stark gemacht, dafür einzutreten.
Vor allem aber danke ich all jenen,die mich lieben, so wie ich bin;
Sie geben mir die Kraft zum Leben!
Danke.”

Paulo Coehlo

 

spiralen

Quelle: Buddha Garten der Stille

Kommentare:

Manou hat gesagt…

Hmmmmmm. Unter was falle ich ???
Jetzt bin ich aber gespannt !

Dieses "Gedicht" oder diese "Aufzählung" ist auf jeden Fall wert, sich zu merken und zu verinnerlichen.

Liebe Grüße
Manou

Maria Sand hat gesagt…

Dankbar für alles Böse das ihnen widerfahren ist können nur diejenigen sein, welche dieses Böse auch gut überstanden haben.

anita hat gesagt…

Liebe Manou, liebe Maria,
Was damit gemeint ist, sagt wohl der letzte Satz aus. Zu danken all denjenigen, die einen lieben, so wie man ist. Und die anderen Aufzählungen sind die Schwierigkeiten in unserem Leben, die uns wachsen lassen. Ich kann für mich sagen, das auch ich an den Reibungen des Lebens gewachsen bin, die mich gezwungen haben, meine Blickwinkel zu korregieren und festzustellen, das ich trotz äusseren Widerständen Dinge geschafft habe, die ich nicht für möglich hielt.
Liebe Grüsse und schön, das Ihr kommentiert habt.
Anita