Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Freitag, 29. Juni 2012

Verloren? oder was ist mit Anhaftungen

Gestern abend hat es sich dann entschieden. Nix EM Sieg für Deutschland. Das Spiel hab ich nicht gesehen, aber so gegen 22.30 Uhr lag eine bleischwere Stille in der Luft. Ich lag schon im Bett, bin dann aber noch mal aufgestanden und hab vom Balkon runter auf die Strasse geschaut. Nix, kein Laut, keine Menschen auf der Strasse, wie sonst nach dem Fußballspiel. Dann doch 4 Mädchen, mit Blumenkränzen in Deutschlandfarben um den Hals, kamen aus dem Nachbarhaus. Still schwangen sie sich auf ihre Fahrräder und jede fuhr nach Hause. Da wusste ich, aus der Fußballtraum.

Interessanterweise fiel mir heute morgen ein Mantra in die Hände, was von allen Anhaftungen lösen soll. Etwas zu verlieren ist wahrlich nicht einfach, aber weisst Du wozu es gut ist? Beim durchlüften der Wohnung zog, während ich das gesungene Mantra, was mir sehr gut gefällt, hörte (  Bedeutung hier nachzulesen), ein kräftiger Windstoß durch die Wohnung und ein Porzellanengel machten einen Satz vom Fensterbrett in die Dachrinne. Da liegt er jetzt mit gebrochenen Flügeln und ich komm nicht dran. Dazu fiel mir dann ein, das wir uns oft an Figuren anhaften, um etwas damit zu verbinden.  Deutliches Zeichen dafür, was das Mantra aussagt.

Keine Kommentare: