Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Dienstag, 31. Juli 2012

Gedanken über das Neue

Alles was wir gut können hat langer Übung bedurft. Das fängt mit dem Gehen an. Wir sind nicht auf die Welt gekommen und konnten laufen. Darum wundern sich viele irgendwann, wenn sie an dem Punkt angekommen sind, ihr Leben verändern zu wollen, das es nicht auf Anhieb klappt. Unser Gehirn ist eben anders konditioniert und wir verfallen immer noch mal zurück in die alten gelernten Wege.

Darum verlier nicht gleich die Geduld mit Dir und sei nachsichtig, wenn neue Wege nicht auf Anhieb gelingen. Sei freundlich mit Dir und Deinen Angewohnheiten. Wenn Dir auffällt, das Du wieder in alte nicht gewollte Gewohnheiten oder Gedanken gehst, schimpf nicht mit Dir, sondern dreh Dich dann um und gehe oder denke anders. Irgendwann ist auch das Neue eine Gewohnheit.

blütentreppe

Kommentare:

Manuela hat gesagt…

Ich übe mich gerade im Neuen ☺, Geduld war noch nie meine Stärke aber Mut .... das bringt auch viel.
Einfach anfangen, der Weg zeigt sich dann irgendwann.

Diese blühenden Stufen sind ein Traum, danke dafür.

Ich schicke dir ein Lächeln und wünsche eine schöne Woche,
Manu

anita hat gesagt…

Hallo liebe Manu,
ja die Geduld mit uns selbst, lach.
Ich hab gerade gesehen, was Du für neue Ideen hast. Es sieht sehr vielversprechend aus. Ich mag gerne mit Holz arbeiten. Ich hätte gerne eine Art Werkstatt, da könnte ich mehr machen, als in meiner Wohnung. Da sieht es dann immer leicht chaotisch aus und ich muss immer alles wegräumen. Das hemmt die Kreativität :)
Dir auch eine schöne Woche.
Danke für Dein Lächeln

Anita