Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Samstag, 1. September 2012

Aaaah der September

Jetzt beginnt er mein persönlicher Lieblingsmonat, der September.

Heute morgen hab ich darüber philosophiert, warum gerade das mein Monat ist. Es ist das Gefühl, was ich in der Natur spüre. Die meiste Arbeit ist getan. Alles ist reif oder schon geerntet, die Luft ist wie Seide, alles ist entspannt wenn ich durch Wiese oder Wald gehe. Dieses Gefühl, es ist alles erledigt, ich kann entspannen und geniessen was da ist, das ist der September.

Zur Feier des Tages gab es eines meiner Leibgerichte.

Selbstgemachte Semmelknödel mit Pfifferlingen in Rahmsoße.

semmelknödel 006

 

Den Probeknödel hats zerrissen, noch ein bisschen Mehl und die anderen 3 sind perfekt geworden.

semmelknödel 007

 

Die Pfifferlinge mit Speck und Zwiebel schmoren vor sich hin.

semmelknödel 012

 

Das Endergebnis auf der brandneuen Tischdecke von Al-di, da schmeckts noch mal so gut. Hmmh das war lecker. Do bin i dahoam ;)

Keine Kommentare: