Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Samstag, 29. September 2012

Es darf anders sein

Entweder machen wir uns selbst klein und bedürftig oder wir machen uns stark. Der Arbeitsaufwand ist der gleiche.”

Carlos Castaneda

Gestern abend war ich mit einer Kollegin unterwegs. Wir trafen eine Gruppe von Frauen, die sich mit dem Thema Sexualität auseinandersetzten.

Sie taten es aber leider auf eine sehr männliche Art und Weise. Mit Witze reissen und grölen. Das fühlt sich so falsch an. Frauen haben offensichtlich verlernt, das Sexualität mit Gefühl und fühlen zu tun hat. Und nicht damit, wer die zotigsten Witze reisst, oder am ungeniertesten über seine Sammlung von Sexspielzeugen berichten kann. Sehr schade. Das hat nichts mit Stärke und Aufgeklärtheit zu tun. Finde ich. Aber anderseits gibt es , Göttin sei Dank, wieder eine Menge Frauen, die ihre Weiblichkeit wieder lieben lernen, und das ist der andere Weg.  Mir gefällt dieser wesentlich besser und ich werde nicht müde, diesen Weg zu gehen.

orient frau

Kommentare:

Nuit hat gesagt…

Welch ein wundervoller Einwurf. So hab ich das noch nie betrachtet. Merci!

anita hat gesagt…

Schön, das Du vorbeigeschaut hast, herzliche Grüsse
Anita

L'abeille hat gesagt…

Mit diesem Eintrag sprichst du mir so aus der Seele. Danke. ;)

Allerdings scheint es mir so, als würde frau als leicht verklemmt gelten, wenn sie bei den Prahlspielchen nicht mitmacht. Da bekomme ich glatt Mitleid mit den Männern, denn die müssen da ständig durch. ;)

anita hat gesagt…

Es ist schon erstaunlich, was Frauen aus ihrer sexuellen Freiheit gemacht haben.

Schön, das Du vorbeigeschaut hast.
Liebe Grüsse
Anita