Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Montag, 15. Oktober 2012

Wärme und Erkenntnis

Wärme ist wahrscheinlich ab jetzt nur noch in Räumen und in Herzen zu geniessen. Am Wochenende waren es wärmende Gespräche, aus tiefsten Herzen verstandene verbale und nonverbale Botschaften von Menschen, die schon einiges in ihrem Leben erlebt haben. Tiefe Erkenntnisse aus dem eigenen Inneren heraus zu sehen und zu hören.

Das macht Wärme und Nähe.

Ich konnte wieder erfahren, das dieses Jahr bei uns Menschen viel im Bewusstsein verändert hat. Entweder freiwillig oder erzwungenermaßen. Und ich denke, es geht noch weiter. Viele sagen, ich kann so nicht mehr weiter leben, ich will es einfach nicht mehr. Erkennen die Lügen, eigene oder aufgedrückte, die sie nicht mehr ertragen wollen.

 

lichter 008

Kommentare:

Dori hat gesagt…

Das hört sich gut an liebe Anita. Das sind die Begegnungen, die uns wieder ein Stückchen vorwärts bringen. Ich wünsche Dir einen schönen Tag.
Herzensgrüße, Dori

anita hat gesagt…

Danke liebe Dori