Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Donnerstag, 6. Juni 2013

Bilder die aufsteigen

Als ich vorgestern mit meinem Hund am Rhein entlang spazierte, war so ein großer Frieden in mir, daß ich wirklich und wahrhaftig das Gefühl hatte, das alles nur dazu da war, um mich in sich aufzunehmen. Dauernd dachte ich, es ist wie Urlaub (treffende Wahrnehmung, darüber musste ich selber grinsen). Die Sonne scheint, es ist angenehm warm, die Wiesen duften. Das Wasser, was sich auf den Wiesen ausgebreitet hat, war freundlich und klar und lud dazu ein, meine Füsse hinein zu stecken.  Ich hatte ein Bild in mir,von der Erde, was ich später versuchte zu Papier zu bringen.

Es war wirklich erstaunlich, was dabei zum Vorschein kam. Ein weibliches kraftvolles,  sinnliches  Wesen, voller Fruchtbarkeit und Selbstbewusstsein. Durchaus wehrhaft, aber auch bereit versöhnlich seine Kraft den lebenden Wesen weiterzugeben. Es war eine Momentaufnahme die mich selbst zum staunen brachte.  Ich hab das Bild noch nicht fotografiert, doch das werde ich nachholen und diesem Beitrag hinzufügen.

Erstaunlich ist, wenn mein Kopf frei ist, kommt sofort mein Wunsch in mir hoch, kreativ zu sein, mich auszudrücken durch Bilder und Texte. Da ist soviel, was ich gerne nach außen transportieren möchte. Im Arbeitsalltag bleibt viel zu viel davon auf der Strecke.

 

Rheinufer juni

 

Neues Bild

 

Rhein Juni 2013

Keine Kommentare: