Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Mittwoch, 12. Juni 2013

Weizen essen - nein danke

Nun gibt es auch eine Buch zu dem Thema, was mich seit einem Jahr zum staunen bringt. Weizen macht dick, träge und manchmal richtig krank.

Ich hab mich immer gewundert, warum ich, obwohl ich "nur" Nudeln gegessen habe zum Abendbrot zum Beispiel kurz nach dem Verzehr einen sichtbar dickeren Bauch habe. Oder das gleiche auch, wenn ich Brot mit hohem Weizenanteil gegessen habe. Oder Kuchen, das gleiche Spiel.

Vor einigen Tagen hab ich das Buch mit dem Titel "Weizenwampe" gesehen und dachte, na endlich schreibt mal einer was darüber.

Seit dem ich Weizen von meinem Ernährungsplan gestrichen habe, kann ich mein Gewicht halten, ohne Mühe und sogar mit Schokolade zwischendurch. Sobald ich Plätzchen oder Kuchen mit Weizenanteil esse, wars das mal wieder.

Ich geb zu Vollkornnudeln sind nicht der Brüller und ich liebe Nudeln wirklich sehr, aber wenn es mir merklich und sichtbar besser geht, na dann ist das auch okay.

Es ist nicht schwer auf Weizen zu verzichten und es hat einen hohen Belohnungseffekt in meiner Befindlichkeit.

1 Kommentar:

Maria Sand hat gesagt…

Ausgemahlenes Mehl ist an sich reiner Zucker (wird in Zucker umgewandelt) und macht deshalb dick. Ich glaube eine Semmel (bei euch sagt man Brötchen) hat so viele Kalorien wie ein Stück Würfelzucker. Es kann sogar sein, dass dies zu einem prämenstruellen Syndrom führt, weil Zucker während dieser Zeit besonders schädlich ist. Meine Tochter nahm bis zu 8 kg zu und hatte Schmerzen. Seit sie kein Mehl ist, ist das weg. Ernährung ist ein wichtiger Faktor in Bezug auf Gesundheit - nicht nur körperlicher Gesundheit - und wird viel zu wenig beachtet.