Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Donnerstag, 18. Juli 2013

Abwun d' bwaschmaja - Vater unser

Abwun d‘ bwaschmaja – Vater unser

Ursächlich aus dem aramäischen übersetzt ins deutsche so gut es geht


Oh Du, atmendes Leben in allem, Ursprung des schimmernden Klanges.
Du scheinst in uns und um uns, selbst die Dunkelheit leuchtet,
wenn wir uns erinnern.
Du gebärender Schöpfer, VaterMutter des Kosmos,
Quelle des Seins im strahlenden Licht,
atmendes Leben in allem, Namen aller Namen,
unsere Identität entwirrt sich durch Dich.
Aus heiligen Raum des gereinigten Herzens,
leuchtet Dein Name im Ton der Stille.
Hilf uns einen heiligen Atemzug zu atmen, bei dem wir nur Dich fühlen,
und Dein Klang in uns erklinge und uns reinige.
Bündle Dein Licht in uns, und hilf uns loszulassen
und unseren inneren Raum zu reinigen.
Von Herzen aus verneigen wir uns, um Hingabe in uns zu pflanzen.
Weise den Pfad uns, zu nützlichem Tun.
Lass Deinen Rat unser Leben regieren, und
unsere Absicht klären für die gemeinsame Schöpfung.
Möge der brennende Wunsch Deines Herzens,
Himmel und Erde vereinen durch unsere Harmonie.
Lass alle Willen in Deinem Spiralkreis gemeinsam sich bewegen,
so wie Sterne und Planeten durch den Himmel kreisen, und
vereinige all unsere Anteile in uns.
Erschaffe Dein Reich der Einheit Dir jetzt,
durch unsere flammenden Herzen, und sende Dein Wirken
zur Erde herab, durch unsere werkenden Hände.
Eine den Willen in uns, mit dem Deinen sehnen im Göttlichen Herzen zu sein.
Führ uns zur Tat, die Himmel und Erde verbindet.
Gewähre uns täglich, was wir an Brot und spiritueller Einsicht brauchen.
Das notwendige für den Ruf des wachsenden Lebens.
Erzeuge in und durch uns die Einsicht und die ätherische Vielfalt,
damit wir dem Nächsten geben.
Eins sein im Ganzen in Einfachheit.
Löse die Stränge der Fehler, die uns binden, unsere inneren Knoten,
und tilge die Spur unserer Lieblosigkeit, so wie auch wir loslassen,
was uns bindet an die Schuld Anderer, so das wir fähig sind
unsere Herzensbindungen zu Anderen zu verbessern,
um den ursprünglichen Zustand der Reinheit in uns aufleben zu lassen.
Kehren wir zurück zum ursprünglichen Zustand.
Lass oberflächliche Dinge uns nicht irreführen, durch Macht und
Reichtum verleitet, durch Trägheit und Vergessen verleitet,
sondern befreie uns von dem, was uns zurückhält.
Hilf uns, nicht einzutreten in die Welt der äusseren Erscheinungen,
und hilf uns, nicht dem Materialismus zu dienen, so dass wir
nicht unreif agieren, sondern dass wir zur richtigen Zeit
aus den Früchten von Heiligkeit, Frieden und Einheit handeln.
Aus Dir kommt der allwirksame Wille, die lebendige Kraft, zu handeln.
Du bist das Ziel wie auch das Fundament allen Seins
und des glorreichen Lebens.
Die ballende Kraft jeder Form, das Lied, das alles verschönert, und
sich von Zeitalter zu Zeitalter, von Ewigkeit zu Ewigkeit erneuert.
Aber auch Entformung im kosmischen Lauf der Zeiten, atmen und kreisen.
Möge die Wahrheit im Wort, wahrhaftige Lebenskraft
diesen Aussagen verleihen.
Mögen sie der Boden sein, meines Wachsens zu Dir,
der Boden aus dem alle meine Handlungen erwachsen,
besiegelt in Liebe, im Vertrauen und im Glauben.
Du Lichtstrahl, der von der Möglichkeit in das hier und jetzt führt.
Du, das absolute, reine EINE.
Du Schöpfung, fliessend als Segen.
Du Atem und heiliger Geist,
Du Schwingung des schöpferischen Atems.
Amen.

Keine Kommentare: