Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Samstag, 3. August 2013

Wenn Wünsche wahr werden

Gestern war wohl der heisseste Tag mit annähernd 40 Grad Aussentemperatur. 

Was haben wir uns die Sonne gewünscht, warme ja heisse Sommertage waren unser sehnsüchtigstes Ziel in diesem kalten, schneereichen Winter und Frühjahr.  Nun haben wir dank der kollektiven Fokussierung darauf einen ultraheissen Sommer. Soweit meine persönliche Auslegung :).

Wie immer wenn es extrem wird, ist das jetzt auch ein bisschen schwer zu ertragen. Nur traut sich jetzt kaum jemand laut zu stöhnen, weil unsere Wünsche ja nun erfüllt wurden lach.

Ich mach es mal so, wie es die südländischen Nachbarn seit eh und je machen. Drei Gänge zurück schalten und träge den Tag leben. Das tut gut und ich bin wirklich entspannt.

Im Biergarten hab ich dann abends all die Tattoos bewundert, die sich die jungen und auch älteren Frauen überall auf ihren Körper haben machen lassen. Erstaunlich finde ich das manchmal. Das ist so ein Trend geworden, das mir manchmal die Spucke wegbleibt, was sich da so alles ans Sonnenlicht drängt :).

Ehrlich gesagt, meins ist es nicht, aber wenn das vor 20 oder 30 Jahren Mode gewesen wäre, dann hätte ich mir garantiert auch eines machen lassen. Ob es mir heute noch gefiele, ich weiß nicht.

Auf jeden Fall gibts viel zu schauen und auch jede Menge hübsche Mädchen, die in ihren Sommerkleidchen einfach nur hinreissend weiblich ausschaun. Das gefiel mir gestern ausnehmend gut.

Ich mag den Sommer so wie er ist.

schmetterlinge

Kommentare:

Maria Sand hat gesagt…

Du meinst ich wurde überstimmt? ;)

Anita hat gesagt…

Wobei überstimmt?