Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Montag, 30. September 2013

Glaubenssätze

Noch mal das Thema Glaubenssätze. Sie kommen plötzlich von irgendwoher aus dem Unterbewusstsein und beherrschen Dich, wie auf Knopfdruck. Mittlerweile kann ich sie relativ schnell ordnen. Das Gefühl, was sich dann in mir breit macht, ist unangenehm, irgendwo in der Magenregion und versucht sich dort festzukrallen.

Da hilft nur eins, Klarheit verschaffen. Nachfragen, ob das was da gerade in mir gedacht wird, wirklich wahr ist. Ob ich mir da hundert Prozent sicher sein kann. Angelehnt an Byron Katie.

Heute werde ich mich mit meinen Kolleginnen zusammensetzen. Letzte Woche haben sich ein paar unschöne Gefühle eingeschlichen zwischen uns. Wir hatten keine Zeit und Möglichkeit diese klar zu stellen. Und wir wollen ab anfang nächsten Monat als komplettes  Team zusammen arbeiten. Da gehören alle Fakten auf den Tisch und Glaubenssätze haben keine Chance. Ich habe vorgeschlagen, das wir uns heute morgen treffen, uns an einen Tisch setzen und Auge in Auge alles aussprechen, was uns an Zweifeln plagt.

Wehret den Anfängen der Mißverständnisse und schlechten Gefühlen.

Diese Woche wird astrologisch anstrengend. Ehrlichkeit und Offenheit im Bezug auf alle Verbindungen bringt Dich am weitesten.

Na dann, lets do it.

herbstmorgen 012

Keine Kommentare: