Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Freitag, 9. Mai 2014

Meine Themen der Woche

Das Aus für den Hebammenberuf in Deutschland. Was soll das bitte?

Mein erster Gedanke ist, wer steckt dahinter? Wieso wollen Versicherungen keine Risiken tragen, die so wichtig für die Menschheit sind? Warum macht man es dieser Berufsgruppe unmöglich, Frauen und Kindern die Schritte für neues Leben zu erleichtern?

2. Wolf-Dieter Storl und seine lebendigen Vorträge.  Ein aussergewöhnlicher Mensch, der in Deutschland geboren, als Elfjähriger mit seinen Eltern nach Amerika auswanderte und nach vielen Jahren wieder nach Deutschland zurückkam. Ein Zitat von ihm:

„Ich begriff, dass die Menschen die Welt in zwei Seiten teilten: Da gab es auf der einen Seite die Natur, die Wildnis, das Böse - und auf der anderen Seite die Zivilisation, die geordnete Welt, das Gute. Indem ich den Baseballschläger weggeworfen hatte, hatte ich mich - ohne dass es mir bewusst war - für das Wilde, für die ungezähmte Natur entschieden. Von nun an verbrachte ich jede freie Minute im Wald, in der freien Natur. Es gab ein Universum zu entdecken.“

Wolf-Dieter Storl

3. Wer glücklich ist, kauft nicht. Die Ersatzbefriedigung der westlichen "zivilisierten" Welt, das shoppen. Gestern hatte ich noch eine kleine Unterhaltung mit einer Kollegin, die mir sagte, das sie mit so wenig Geld, wie ich es mit meiner Halbtagstätigkeit und ohne Partner im Monat zur Verfügung habe, nicht auskommen würde. Ich musste schmunzeln, weil genau das dachte ich vor einigen Jahren auch noch. Und ich muß dazu sagen, daß ich persönlich der Meinung bin, das ich wirklich gut verdiene für eine Halbtagsstelle. Gehst Du noch nebenbei arbeiten? Nö, dann fehlt mir die Zeit zum leben.

4. Wie Du hast keinen Fernseher?

Auch das war Diskusionspunkt in der Pause. Und scheinbar greift man mit solch einer Aussage auch noch Menschen an, ohne es zu wollen. Ich mußte mich tatsächlich rechtfertigen, wieso ich kein Fernsehen schaue und trotzdem Menschen mag, die anders denken und leben wie ich.

Tja ich scheine wirklich eine Aussenseiterin zu sein, ist mir noch gar nicht aufgefallen. ;) Ich liebe mein Leben.

 

neu-1

Keine Kommentare: