Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Sonntag, 29. Juni 2014

Reisefieber aber so richtig

Südamerika der Kontinent meiner kühnen Träume. Das hat aber nichts mit der aktuellen WM zu tun, sondern viel mehr damit, das ich seit ca 2 Jahren immer wieder mit Orten bzw. deren Namen konfrontiert werde, bei Berichten, die ich mir anschaue und anhöre. Dabei geht es um alte Hochkulturen, ihre rätselhafte Herkunft und ihrem ziemlich plötzlichen Verschwinden. Inkas und Mayas sind ja nun allgemein bekannt. Doch wo sind diese Kulturen nur geblieben? Es gibt noch so viele Rätsel , und auf der Suche nach Antworten lande ich halt immer wieder gedanklich in Südamerika.

Genauer gesagt interessieren mich  Bolivien und Mexiko fürs Erste . Okay Bolivien noch ein bisschen mehr. La Paz, die Sonneninsel im Titicacasee und jede Menge anderer Orte , natürlich die Menschen die dort leben, ebenso.  Zum Beispiel die Medizinmänner der Kallawaya, die am Titicacasee an der Grenze von Peru zu Hause sind. Diese Männer heilen mit Kräutern und Ritualen alle Krankheiten. Sie sind der Ansicht, das alle Krankheiten durch Streit in der Familie, mit den Nachbarn oder sonstigen traumatischen Erlebnissen, wie Unfälle oder großes Erschrecken über irgendetwas , entstehen. Und damit steht für mich fest,  wir sind Geschwister im Geiste, weil genau das auch meine Auffassung über die Entstehung von Krankheit ist. Wie schön wäre es, diese weisen Männer, die übrigens ein Teil des Weltkulturerbes laut der UNESCO sind, einmal besuchen zu dürfen.

Hat schon jemand von Euch Reiseerfahrungen in diese Bereiche gemacht? Ich würde mich über ein feedback sehr freuen.

Kommentare:

Friederike hat gesagt…

nein, ich war nie in Südamerika und muss auch nicht unbedingt im realen Leben hin...
Aber sonst gehts mir wie dir. Ich lese seit vielen Monaten fast nur dortige Autoren, von Isabel Allende bis Garcia-Marquez und lasse mich von ihnen gefangennehmen!
lg

Anita hat gesagt…

Das Geisterhaus und Perlentaucher kenn ich auch. Gibt es noch andere Bücher, die Du mir empfehlen könntest liebe Friederike?