Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Sonntag, 16. November 2014

Verschoben

Leider hat es am Freitag immer noch keine neuen Nachrichten gegeben. Man müsse noch abwarten, und andere Dinge mit ins Kalkül ziehen. So drücke ich es jetzt mal aus. Trotzdem danke an die, die mich gedanklich begleitet haben.

Da jetzt nicht die Zeit ist, mit aller Macht eine Entscheidung herbeizuführen, habe ich gründlich nachgedacht, was das Ganze in mir auslöst. Einiges um ehrlich zu sein. Aber ich will hier nicht ins Detail gehen, weil das nicht hierher gehört.

Es wird Zeit den Focus auf andere Dinge zu richten. Zum Beispiel darauf, wie ich meine Wohnung demnächst ein bisschen gemütlicher mache.

Als erstes habe ich mal großzügig Kerzen eingekauft. Und zwar die hier KLICK  Ich finde sie wirklich sehr edel und die Bedeutung der einzelnen Kerzen passen hervorragend in den Advent. Zum Beispiel Stille, Freude, Liebe, Danke,  Friede, Jetzt.

Seit 2 Jahren hab ich mir schon vorgenommen, sie als Adventsdeko zu ordern und jetzt ist es dann so weit. 

Zum Schluß noch ein paar Bilder von meinem morgendlichen Unterhaltungsprogramm. Ich konnte gar nicht so schnell auf den Auslöser drücken, wie das Eichhörnchen sich durch den Baum bewegte.

 

november2014 008

november2014 005

november2014 004

Kommentare:

Friederike hat gesagt…

Mir ging es vor rd. 2 Jahren auch so, ich wartete nur mehr auf eine Entscheidung über den Zeitpunkt (sonst war alles klar), und war furchtbar frustriert vom Warten, es erschien mir ewig.
Da hilft nur ein bisschen Ablenkung, es kommt sowieso wie es kommt...
lg

Anita hat gesagt…

Du hast recht liebe Friederike, inzwischen betrachte ich es als eine Option und kümmere mich um das was heute ist. Es geht mir auch so schon sehr gut, darüber bin ich mir noch einmal sehr klar geworden. Ich wünsche Dir eine schöne Woche.
lg