Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Dezembertage

Dezembertage sind im Augenblick dunkel und kurz. Den ganzen Tag brennen irgendwelche Kerzen und zusätzliche Lichter. Es ist kalt aber noch schneit es bei uns leider nicht. Wie ich gelesen habe, fallen anderorts in Deutschland schon die ersten Flocken inzwischen. Wie jedes Jahr freue ich mich riesig auf den ersten Schnee.
Am Wochenende hat meine Freundin ihre alljährliche Adventsparty gegeben. Ds Motto war Oldschool Christmas. Also alles war so dekoriert, angezogen, auch esssenstechnisch wie anfang der sechziger Jahre in deutschen Wohnstuben. Wir wurden stark an unsere Kindheit erinnert. Nur waren wir Frauen so angezogen, wie unsere Mütter damals, und die Männer mit Krawatte, weißem Hemd, Anzughose und Strickjacke bevorzugt in dunkelblau :D.
Wir Frauen mit Perlenkette und Perlenohrringe, weiße Bluse, enger schwarzer Rock, Pfennigabsätze und hoch toupierte Haare. Es war lustig. Aber sehr unbequem. Ich liebe meine Freundin für ihre Parties. Ich habe immer noch das Bild meiner Mutter vor Augen , in einem schicken Cocktailkleid, aus einem glänzenden aquamarine farbenen Stoff mit silbernen Stickereien darauf. Manche Dinge sind wie eingebrannt in der Erinnerung. Die Freundin meiner Oma war Schneiderin, und wir drei "Frauen" Oma, Mama und ich hatten immer Termine zum maßnehmen und anprobieren unserer neuen Weihnachtsgarderobe. Und Ihr, habt Ihr auch solche Bilder in Euch?

Keine Kommentare: