Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Dienstag, 23. Dezember 2014

Wer will noch?

 

Wenn sie ihre Ehrfurcht verlieren,
wenden sich Menschen der Religion zu.
Wenn sie sich selbst nicht mehr vertrauen,
beginnen sie, sich auf Autorität zu verlassen.

Laotse

Was ist bl0ß los auf der Welt im Augenblick? Das Chaos wird immer größer, die Nachrichten immer absurder. Ich glaube ehrlich gesagt nicht mehr das, was und wie es in den Medien geschildert wird. Zu oft habe ich hinter den schlimmsten Nachrichten erfahren müssen, daß es sich anders zugetragen hat. Mittlerweile verstecken sich ja schon RTL Reporter unter den Demonstranten, die so umstritten und gefürchtet sind, lassen sich interviewen und machen Stimmung. Wie blöd ist das? Und wer wird von wem noch alles auf diese Demos geschickt, um Stunk  zu machen?

Na wie ich schon in meinem vorigen Post erwähnte, die Maut ist ja jetzt "GottseiDank" für alle durchgesetzt. Na dann sind wir ja jetzt alle zufrieden. Gerecht wie immer. Wenn wir mal was nicht zahlen möchten, gibts gleich Gezeter, wenn wir aber als Steuerzahler die EU finanzieren, halten die anderen brav den Mund. Besser die als wir.

Wir werden ja, wenn alles läuft die Ukraine mit unseren Steuergeldern wieder auf Vordermann bringen. Möchte jemand, der sich über die Ungerechtigkeit bei der Maut aufgeregt hat, den Spaß mitfinanzieren? Finger hoch.

Keine Kommentare: