Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Mittwoch, 14. Januar 2015

Ups and downs

Schon mehrfach hab ich dazu angesetzt , hier wieder was zu schreiben. Doch jedesmal wenn ich loslegen will, dreht wortwörtlich der Wind und bläst aus der entgegengesetzten Richtung.

Die Ereignisse wechseln wie das Wetter. Mir kommt es vor, als ob das immer schneller ginge, und wenn ich mir das Weltgeschehen anschaue, kommt da auch ein Knaller nach dem anderen.

Meine Eltern machen mir mal wieder Sorgen und es wird deutlich, das eine Entscheidung getroffen werden muß. Als einzige Tochter fühle ich mich ziemlich überfordert, zumal jeder Versuch eine Veränderung der derzeit für die Beiden kaum noch zu händelnden Lebensumstände herbeizuführen, mit aller Macht bekämpft wird.

Je älter die Menschen werden, desto größer die Angst vor Veränderung ihrer Gewohnheiten.

Apropo  Veränderungen Meine Essgewohnheiten haben sich in den letzten 4 Wochen sehr positiv verändert. Kein Fleisch, nur noch winzige Mengen an Milchprodukten, ansonsten vegan. Und es geht mir sehr gut dabei. Lediglich beim Sport merke ich, daß mein Körper nicht genug Power hat, um sich richtig anzustrengen. Jetzt weiß ich auch, warum Veganer in der Regel so friedfertig sind. Ihnen fehlt die überschüssige Kraft aggressiv zu werden :D. Kleiner Scherz am Rande.

Dazu passend habe ich mir gerade das vegane Kochbuch von Rüdiger Dahlke "Peace Food" gekauft. Ich denke inzwischen tatsächlich, wenn die Armeen vegane Ernährung bekämen, wäre es vorbei mit dem dumpfen Primatengehabe. Schöne Vorstellung.

Zu den politischen Geschehnissen und dem Anschlag in Frankreich sag ich lieber an dieser Stelle gar nichts. Es läuft eine riesige Manipulation und Aufhetzerei der Menschen gegeneinander.  Die Angst, das die Menschen sich verstehen und ihre gewählten Volksvertreter in die Wüste schicken wächst gerade ins Unermessliche. Daher müssen die Gemüter erhitzt und die Meinungen gespalten werden.  Es ist unfassbar, das Religionen die Menschen immer wieder trennen, anstatt in Frieden und Liebe zu vereinen, wie es doch von jeder Kanzel gepredigt wird. Es stinkt zum Himmel. Daher lasse ich die Manipulationsmaschinerie weitgehend ungehört und ungesehen an mir vorbeiziehen.

kosmos

Fotoquelle unbekannt

Keine Kommentare: