Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Mittwoch, 25. Februar 2015

Neue Jeans - eine echte Herausforderung

Wie jedes Jahr in Richtung Frühling wird mein Kleiderschrank gesichtet. Und meistens ist mindestens 1 Paar neue Jeans fällig. Im Winter trage ich sie besonders oft und gern. Bei schmuddeligem Wetter, oder wenns richtig kalt ist, sind Jeans meine erste Wahl. Darunter leidet dann auch die Lebenszeit. Irgendwie halten Jeans bei mir in den letzten Jahren nur noch max. 2 Jahre. Egal wie teuer, egal wie dick der Stoff, nach 2 Jahren sind sie irgendwo durchgescheuert. Ich weiß, heute zahlst Du 150,-- Euro und mehr für eine Jeans, die aussieht, als hättest Du sie aus der Lappenkiste einer Autowerkstatt gezogen, aber das wird nie mein Favorit sein.

Jetzt bin ich also wieder auf der Suche. Wenn ich glaube, etwas schönes gefunden zu haben, und ich die Jeans dann genau unter die Lupe nehme, sind zu 80 Prozent irgendwo schon Risse in der Jeans, als cooles Accessoire , nein danke.

Und das zweite Übel ist der Schnitt. Ich mag Jeans nicht, die aussehen wie eine zweite Haut, ich möchte bequeme Jeans mit einem normalen gerade geschnittenen Bein. Wieso halten sich diese scheußlichen Schnitte eigentlich so hartnäckig. Niemandem stehen sie wirklich. Entweder stecken verhungerte Storchenbeine drin, oder was leider noch öfter der Fall ist, Beine und Proportionen, die besser etwas kaschiert werden sollten, anstatt so überdimensoniert zur Schau gestellt zu werden. Mädels habt Ihr eigentlich keine Spiegel mehr zu Hause?

Am liebsten noch mit Ballerinas oder Ugly Boots. Hilfe. No go Ladies!

Aber auch in diesem Jahr werde ich wieder eine neue Lieblingsjeans finden. Aber das musste ich einfach mal hier schreiben. Danke fürs zuhören.

Kommentare:

Manuela hat gesagt…

*lach* ... und ich dachte, ich wäre der einzige Mensch auf dieser Welt mit Problemzonen ☺☺☺.

Ich schicke dir einen lieben Gruß, so lange nicht mehr hier gewesen, dafür herzel ich dich nun noch stärker

♥♥♥ Manu

Anita hat gesagt…

Huhu Manu, schön das Du da warst. Ich drück Dich auch ganz fest. Liebe Grüße in den Norden.
<3