Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Montag, 16. März 2015

Ein Buch was verändert, der verratene Himmel von Dieter Broers

Wer meinen blog verfolgt, weiß, das ich versuche neue Wege zu gehen. Anders, bewusster vor allem selbstverantwortlich zu denken. Dabei beobachte ich immer wieder, wieviel selbstgemachtes Leid die Menschen in ihr Leben holen und es regelrecht inszinieren. Auch ich habe das lange Zeit gemacht, weil es mir nicht bewusst war. Weil ich mir nicht bewusst war, das ich entscheiden kann, mit dem Herzen und dem Verstand, oder mit mir vorgesetzten Maßstäben aus meiner Erziehung und dem Bild, was uns durch die Medien allgemein aufgedrückt wurde.

Ich gebe zu, das Buch ist nicht leicht zu lesen, Dieter Broers ist Wissenschaftler und hat den Anspruch an sich, alles so zu erklären, daß man ihm kein esoterisches Gewäsch unterstellen kann.

Ich verlinke mal ein Video aus einer Sendung von TimeToDo. Dort wurde Dieter Broers interviewt, und ich finde, man kann sehr gut nachvollziehen, worum es ihm geht.

Interview zum Buch

Es mag sein, das ich den einen oder anderen überstrapaziere mit diesem Thema. Aber wenn man sich das Chaos dieser Tage auf der Erde anschaut, spürt doch jeder, daß wir viel zu lange andere haben machen und über unser Leben entscheiden ließen. Oder findet Ihr, daß alles so richtig und stimmig und lebensbejahend ist, was auf der Erde dieser Tage ans Licht kommt?

Keine Kommentare: