Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Montag, 24. August 2015

Der nächste Vollmond

Es ist einfach zu wichtig, um nicht ein bisschen einen Ausblick zu erhalten, was in den nächsten Wochen an Energien auf uns zukommt. Osira hat es sehr gut auf den Punkt gebracht und ich wünsche uns allen, daß wir bei uns bleiben, unsere Herzen spüren und sehr viel Liebe darin ist.

http://2012sternenlichter.blogspot.de/2015/08/der-vollmond-am-29-august-2015.html


Die momentanen Energien sind mit nichts Bisherigem zu vergleichen. Nicht nur die Luft, sondern alle Ebenen sind angefüllt mit Ungeklärtem, was im jeweiligen Raum wabert. Vie- les davon wird seit Jahren unterdrückt, manches seit Jahrzehnten, und einiges seit Jahr- tausenden.


Es sammelt sich nun, innen wie außen, unterdrückte Emo- tionen, unterdrückte Worte und Wahrheiten, ein Schwall von Unaussprechlichem, mit allen undenkbaren Grenzen überschreitenden Bösartig- keiten, die Menschen angetan wurden. Nicht mal der prä- natale und posthume Bereich wurde verschont, weil nichts mehr respektiert wird, und so ist es der Schmerz von Jahr- hunderten und aus allen Ebenen, der ans Licht drängt. Das aufgeblähte Finanzsystem, das von der Illusion Schuld genährt wird, die uns ebenso aufgedrückt wurde, ist nur ein Bild dafür, ebenso die Dimension, auf die es angewachsen ist. Zum weiterlesen einfach dem oben eingefügten Link folgen.

Kommentare:

seelenruhig hat gesagt…

Sehr sehr interessant - habe mich durch alles durchgelesen....

und der obige Post: ja das kenne ich gut, wenn ich mit Gleichgesinnten nähe... da kommt man in eine solche Zufriedenheit, ein solches Glück...

viele liebe Grüße von Ellen

Anita hat gesagt…

Das Dir das Nähen große Freude macht, sieht man ja deutlich an all den schönen Sachen, die Du immer auf Deinem Blog zeigst. Liebe Grüße Anita