Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Samstag, 12. März 2016

Alte Gewohnheiten sind schwer loszuwerden

Zumindest wenn man sie schon ca 40 Jahre an sich bemerkt. Dieser innere Nörgler und Miesepeter, den ich mir irgendwann wie einen Virus eingefangen habe und schon lange versuche zu kurieren, ist lästig und völlig überflüssig. Immer möchte er etwas finden, worüber es sich zu ärgern lohnt, möchte sich persönlich angegriffen fühlen, obwohl gar nix ist. Ich habe das Gefühl, das ich diesen Virus hier in Deutschland wesentlich intensiver habe, als im Ausland, wenn ich auf Reisen bin.

Kann sein, das es hier in Deutschland zur Grundstimmung gehört und vor allem weiß ich, das ich konditioniert bin, vom Elternhaus. Egal wie gut es war, freu Dich nicht zu früh, oder das dicke Ende kommt noch. Ich glaube, das ist typisch deutsch.

Aber ich bin mir inzwischen auf die Schliche gekommen, mache so etwas ähnliches wie The Work, hinterfrage meine Nörgelei, ist das wirklich so, kann ich mir da ganz sicher sein, oder höre ich wieder die Flöhe husten? In den allermeisten Fällen sind es die Flöhe. Je öfter ich das mache, und feststelle, alles ist in Ordnung, desto leichter fällt es mir, gar nicht erst in diesen Modus zu rutschen. Steter Tropfen bildet neue Neuronen im Gehirn, oder so ähnlich ;)

Körperliche Aktivitäten helfen sehr dabei, bei der Neubildung, also raus an die frische Luft, oder ne Runde tanzen.




Keine Kommentare: