Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Montag, 14. März 2016

Fußballfans einmal wirklich menschlich und solidar

Eben habe ich im Radio darüber gehört. Am Wochenende fand ein Spiel im Dortmunder Fußballstadion statt, mit über 80.000 Fans.

Während des Spiels erlitten zwei Zuschauer einen Herzinfarkt und mussten reanimiert werden. Einer verstarb vor Ort.

Daraufhin wurde das Stadion immer ruhiger und ruhiger, bis kein lautes Wort, kein Zwischenruf mehr zu hören war. Per Twitter oder Facebook verständigten sich die Fans im ganzen Stadion untereinander, weil viele diesen Vorfall gar nicht wahrgenommen hatten, sich aber über die zunehmende Stille wunderten.

Am Ende des Spiels sang das ganze Stadion mit einer Stimme "You'll never walk alone . Sehr berührend wie ich finde und wirklich in diesen Zeiten, wo jeder gegen jeden blafft, eine Geste die Hoffnung macht.



Kommentare:

Friederike hat gesagt…

davon habe ich heute bereits in der Zeitung gelesen, hat mich auch sehr tief berührt

Anita hat gesagt…

Ja ich mag es, wenn Menschen Respekt vor Leben und Tod zeigen.