Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Samstag, 5. März 2016

Wald im Trend

Der Wald ist gesund, tut uns gut und entstresst. Völlig "neue" Erkenntnisse, die jetzt wissenschaftlich erforscht und deshalb im Trend sind.

Mir entlockt es ein grinsen, wenn alte Dinge neu erfunden werden und darüber Bücher und Dokus erscheinen, alle nicken begeistert und sagen, ach so ja wenn das so ist.

Mir persönlich ist es lieber in einem ruhigen Wald, ohne Gegröle, vorbei zischenden Mountainbikern, oder keuschenden Joggern spazieren zu gehen. Deshalb bin ich auch sehr glücklich, das ich jetzt in der Woche morgens die Zeit habe, dort zu sein. Ein echter Luxus. Sobald es Wochenende ist, und auch noch die Sonne scheint, ist es aus mit der Ruh. Dann verziehen mein Hund und ich uns vom Schauplatz der Trendbesucher.

Aber ich denke, der wird auch wieder unmodern und dann wird's wieder ruhiger in den heiligen Hallen.

Keine Kommentare: