Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Samstag, 30. April 2016

Tinnitus, zuviel um die Ohren

Auch ich bin eine von sehr vielen, die mit diesem dauerhaften Ohrgeräusch zu tun hat, und das schon ziemlich lange. Viel Stress, viel innere Anspannung, die nicht abfliessen konnte, waren die Auslöser dazu. Bei Ärzten habe ich leider keine Hilfe finden können, ich muß jetzt damit leben, war die Antwort auf meine Bitte um Hilfe.

Das Ohrgeräusch ist mal weniger, mal mehr. Es ist sozusagen mein Stresston. Ist es sehr laut, bin ich mal wieder an meine Grenzen geraten und brauche eine Auszeit, bin meist auch total verspannt.

Über viele verschlungene Kanäle bin ich jetzt auf eine Therapeutin aus Aachen gestoßen und habe mir deren Buch zur Selbsthilfe bestellt. Sollte es sich als hilfreich herausstellen, werde ich hier wieder darüber berichten.

Die Behandlung schließt übrigens auch die Füße ein, das Atmen, die Knie, die Hüften und die Schultern, überall dort, wo sich Anspannung festsetzt. Ich bin gespannt auf das Buch und auf die Wirkung.

Ich wünsche Euch ein entspanntes Wochenende. Ich habe jetzt erst mal eine Woche Urlaub, das Wetter weiß bescheid und wird jetzt wieder schöner.

Mittwoch, 27. April 2016

Die Schweiz macht es vor

In der Schweiz werden per Gesetz mehr alternative Heilmethoden, z.B. die Homöopathie von den Krankenkassen übernommen. Wann werden wir so weit sein?

Ich kann nur sagen, das ich den ganzen Winter über eine immer wiederkehrende Erkältung hatte, und mit nichts mein Immunsystem auf Vordermann bringen konnte. Erst als ich mir den Rücken gezerrt hatte, und ein homöopathisches Komplexmittel eingenommen habe, war die Erkältung von einem Tag auf den anderen Geschichte. Das Mittel wirkt gegen Entzündungen und Schwellungen. So einfach kann es sein. Ich war selbst erstaunt, dabei wusste ich, das dieses Mittel gern bei Erkältungen eingenommen wird. Ich habs nur vergessen.

Bei dem Wetter derzeit wird die nächste Erkältungswelle über uns hereinschwappen. Während ich hier sitze, stürmt es draussen und hat ungemütliche 3 Grad und Regen. Im Süden gibt es Nachtfrost und gestern hats geschneit wie verrückt. Auch das geht vorbei, wie alles, nur die Blumen und Baumblüten haben es echt schwer.

Dienstag, 26. April 2016

Nix ist für die Ewigkeit

Ich finde, es fühlt sich derzeit sehr angenehm an, im Gegensatz zu den letzten Wochen. Irgendwie ist der Druck spürbar raus. Seit Freitag hab ich das Gefühl, das alles sich ein bisschen leichter anfühlt. Obwohl das Wetter echt sehr ungemütlich ist, ich meine Reise nach Teneriffa nicht hinkriege, ich kann es drehen und wenden, im Moment geht nix.

Ich habe die Tage mal meine ganzen Bilder auf meinem USB Stick angeschaut. Da ist schon ganz schön was zusammen gekommen. Und dann noch die ganzen Fotos von meinem Smartphone. Ich fotografiere ja sehr gern und denke, wenn es keinen Strom mehr gibt, sind die Bilder alle weg. Andererseits wen außer mir, interessiert das ?

Wir Menschen sammeln ein Leben lang Fotos, Briefe, Andenken und in dem Moment, wo wir von der Erde abtreten, interessiert sich niemand für all das mehr. Also bleib ich mal entspannt und freue mich dran, solange es dauert.

Im Netz kursieren immer mehr wilde Thesen und Nachrichten, da ist es schon schwierig noch den Überblick zu behalten. Ich versuchs erst gar nicht.

Samstag, 23. April 2016

Sonne tanken für die gute Laune und das Wohlbefinden

Diese Woche war wieder richtig schönes und fast warmes Wetter, ich konnte schon zweimal meine Flip Flops ausführen. Herrlich. Und dank den Kindern, mit denen wir bei dem schönen Wetter 2 Stunden im Wald und am See gespielt haben, hat sich mein Sonnendepot kräftig erhöht. Wir sind alle schon ein bisschen braun geworden und das steht uns wirklich gut. Jetzt bin ich schon fast 4 Monate bei den Kindern und ich bin gespannt, wie wir in den Sommer hinein gehen, mit viel Wassergeplansche.

Wir haben nämlich bei uns im großen Garten einen Rasensprenger und der wird bei ganz heißem Wetter zum Einsatz kommen und macht den Kindern unglaublich viel Spaß. Mir wahrscheinlich auch. Werde vorsichtshalber mal Sachen zum Wechseln im Zwergenreich deponieren.




Dienstag, 19. April 2016

Sei gut zu Deinen Füßen

Jeder hat hoffentlich eine Sache, die ihn mit der Welt und allem was ist, versöhnt. Bei mir ist das die Fußreflexzonenmassage bei der Heilpraktikerin meines Vertrauens.

Wenn ich schon auf der Liege Platz genommen habe, fangen meine Füße an, ihre Antennen auszurichten. Ich habe schon viele Reflexzonenmassagen von verschiedenen Fachmenschen bekommen. Aber die meiner Heilpraktikerin bringt mich absolut wieder ins Lot. Nicht zu fest, nicht zu leicht. Sie sagt mir während der Behandlung, wenn an einem Organ etwas auffällig ist. Und sie hat damit immer Recht. Während dessen reden wir über alles mögliche oder schweigen minutenlang.

Ich werde es jetzt wieder in mein regelmäßiges Wohlfühlprogramm aufnehmen. Nach einem langen Winter in Schuhen haben meine Füße das dringende Bedürfnis nach Bewegung und Freiheit. Ich hoffe, das ich bald wieder wochenlang nur Flip-Flops anziehen kann.

Dienstag, 12. April 2016

Gute Gründe

Viele sind heute von Depressionen betroffen oder von Angststörungen. Da rutscht man schneller rein, als einem lieb ist.


Matt Haig hat ein ehrliches Buch darüber geschrieben, was "Ziemlich gute Gründe um am Leben zu bleiben" heißt.



Donnerstag, 7. April 2016

Rettet den Liebesbrief

Vor ein paar Tagen las ich den Tipp, doch wieder mal alte Liebesbriefe zu lesen. Ich habe tastsächlich noch einige, die ich lesen kann, doch was ist eigentlich mit all den schönen Nachrichten, die wir heute per sms, whats App, email oder über sonst ein elektronisches Forum bekommen? Nix für die Ewigkeit würde ich sagen.

Auch das Postkartenschreiben ist völlig aus der Mode gekommen, heute bekommt man gleich die Fotos mit entsprechender Nachricht aufs Handy. Ich liebe es Postkarten zu schreiben und zu bekommen. Ihr auch?

Schreibt doch mal wieder ein paar nette Zeilen und verschickt sie ganz altmodisch mit der Post.

Montag, 4. April 2016

Es duftet nach Frühling

Es riecht so gut, wenn man draussen spazieren geht im Frühling. Frisch und sauber, vor allem wenn die Sonne die Luft ein bisschen erwärmt.

Wer gerne etwas schönes riecht kann sich auf dieser Seite einmal umschauen, dort gibt es sehr gute etherische Öle in vielen Varianten

http://www.etherischeoele.de/

Ich wünsche Euch eine gute Woche, lest mal die Wocheninfo von blog Jupiter 9 und passt gut auf Euch auf.



Freitag, 1. April 2016

Ordnung schaffen

Im Moment räume ich gerade Keller und Wohnung auf. Habe für heute den Sperrmüll bestellt, um mich von Sachen zu trennen, die mir sowieso nur noch im Weg stehen.

Seit ich vor 6 Jahren hier eingezogen bin, stehen Sachen im Keller, die ich nie wieder gebraucht habe, weg damit. Und auch aus meiner Wohnung sind noch einige Sachen auf der Straße zum abholen gelandet. Ausserdem räume ich in meinen privaten Unterlagen rum und sortiere aus. Sachen zu denen ich keine Zeit hatte, als ich noch in meinem Beruf war.

Jetzt hab ich das Gefühl, das ich einen besseren Blick auf das Wesentliche gewonnen habe. Mehr Zeit um richtig hinzuschauen.

Zu diesem Thema fällt mir ein, das die NATO in Osteuropa aufrüstet, um sich gegen evtl. Angriffe seitens Russland zu schützen. Die USA spielt mal wieder Schach und steuert den nächsten Krieg an. Obama war ja schon letztes Jahr in Polen und hat der polnischen Regierung Unterstützung zugesichert. Wobei und gegen wen? Gegen die Russen? Wenn man lange genug provoziert, wirds schon knallen, ist klar. Deutschland muß endlich wieder souverän werden, das ist wichtiger als alles andere. Aber wir werden ja mit Sachen beschäftigt, um vom Wesentlichen abgelenkt zu werden.

Soviele Schlafmützen sitzen jeden Abend vorm Fernseher und lassen sich einlullen, fressen sich faul und dick. Die Dicken hypen und feiern sich ja jetzt schon gegenseitig. Wenn man keine Disziplin und Selbstwert besitzt, macht man der Einfachheit halber einen Trend daraus. Wer dick ist, ist gemütlich, na vielen Dank.

Spätestens wenns im Supermarkt nix mehr zu kaufen gibt, stellen sie fest, daß sie sich besser vorher bewegt hätten. Wobei ich nicht sagen möchte, das Schlanke automatisch heller im Kopf sind.

Ich habe gerade wieder einen Katalog zugeschickt bekommen, mit dem Hinweis, "jetzt viele Outfits bis Größe 52"! Versteht mich bitte nicht falsch, ich will niemanden diskriminieren mit diesem Artikel. Aber die Menschen werden krank und hilflos, wenn sie sehr stark übergewichtig sind. Ich spreche nicht von 10 Kilo zu viel, sondern von 30 oder 40 Kilo zu viel und mehr.

Wenn man anfängt hinter diese Matrix zu schauen, packt einen das kalte Grauen. So jetzt hab ich mich mal wieder ausgeschüttet, auch das gehört zum Ordnung schaffen, tut mir leid für die, die es nicht lesen wollen, aber ab und an hab ich das Gefühl mal die Gedanken an die Luft bringen zu müssen.