Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Freitag, 1. April 2016

Ordnung schaffen

Im Moment räume ich gerade Keller und Wohnung auf. Habe für heute den Sperrmüll bestellt, um mich von Sachen zu trennen, die mir sowieso nur noch im Weg stehen.

Seit ich vor 6 Jahren hier eingezogen bin, stehen Sachen im Keller, die ich nie wieder gebraucht habe, weg damit. Und auch aus meiner Wohnung sind noch einige Sachen auf der Straße zum abholen gelandet. Ausserdem räume ich in meinen privaten Unterlagen rum und sortiere aus. Sachen zu denen ich keine Zeit hatte, als ich noch in meinem Beruf war.

Jetzt hab ich das Gefühl, das ich einen besseren Blick auf das Wesentliche gewonnen habe. Mehr Zeit um richtig hinzuschauen.

Zu diesem Thema fällt mir ein, das die NATO in Osteuropa aufrüstet, um sich gegen evtl. Angriffe seitens Russland zu schützen. Die USA spielt mal wieder Schach und steuert den nächsten Krieg an. Obama war ja schon letztes Jahr in Polen und hat der polnischen Regierung Unterstützung zugesichert. Wobei und gegen wen? Gegen die Russen? Wenn man lange genug provoziert, wirds schon knallen, ist klar. Deutschland muß endlich wieder souverän werden, das ist wichtiger als alles andere. Aber wir werden ja mit Sachen beschäftigt, um vom Wesentlichen abgelenkt zu werden.

Soviele Schlafmützen sitzen jeden Abend vorm Fernseher und lassen sich einlullen, fressen sich faul und dick. Die Dicken hypen und feiern sich ja jetzt schon gegenseitig. Wenn man keine Disziplin und Selbstwert besitzt, macht man der Einfachheit halber einen Trend daraus. Wer dick ist, ist gemütlich, na vielen Dank.

Spätestens wenns im Supermarkt nix mehr zu kaufen gibt, stellen sie fest, daß sie sich besser vorher bewegt hätten. Wobei ich nicht sagen möchte, das Schlanke automatisch heller im Kopf sind.

Ich habe gerade wieder einen Katalog zugeschickt bekommen, mit dem Hinweis, "jetzt viele Outfits bis Größe 52"! Versteht mich bitte nicht falsch, ich will niemanden diskriminieren mit diesem Artikel. Aber die Menschen werden krank und hilflos, wenn sie sehr stark übergewichtig sind. Ich spreche nicht von 10 Kilo zu viel, sondern von 30 oder 40 Kilo zu viel und mehr.

Wenn man anfängt hinter diese Matrix zu schauen, packt einen das kalte Grauen. So jetzt hab ich mich mal wieder ausgeschüttet, auch das gehört zum Ordnung schaffen, tut mir leid für die, die es nicht lesen wollen, aber ab und an hab ich das Gefühl mal die Gedanken an die Luft bringen zu müssen.



Keine Kommentare: