Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Samstag, 7. Mai 2016

Gesundes für den Körper

Wenn der Frühling kommt, hat mein Körper völlig andere Bedürfnisse. Leichteres Essen ist dann ganz wichtig. Ich hab nicht mehr so viel Appetit. Was auch gut ist, weil jetzt nicht mehr so geschickt kaschiert werden kann mit den Klamotten ;)

Dank meinem neuen Küchenhelfer flattern viele neue Rezepte ins Haus. Unter anderem auch von genialem Joghurteis aus gefrorenen Früchten. Man nimmt einfach Tiefkühlbeeren, Himbeeren, Erdbeeren oder Heidelbeeren, gibt sie zusammen mit etwas Zucker in den Mixer bis ein ordentliches Sorbet daraus geworden ist und rührt das ganze dann mit Naturjoghurt cremig und hmmh, das Eis ist so lecker und steht in 5 Minuten auf dem Tisch.

Gestern hab ich ein bisschen ayurvedisch gekocht. Gartengemüse in die Pfanne ein bisschen mit Öl anbraten, Sesam darüber, Basmatireis und eine köstliche Yoghurtsoße dazu. Für die Soße rühre ich gemahlenen Kreuzkümmel, den ich sehr liebe, Curry und einen Schuß Olivenöl mit Limetten, man kann auch Zitronen- oder Limettensaft nehmen, ein bisschen Salz und wenn vorhanden noch ein paar frische Küchenkräuter dazu. Fertig.

Es schmeckt himmlisch, kühlt an warmen Tagen durch die Yoghurtsoße angenehm und hat wenig Kalorien.

Keine Kommentare: