Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Donnerstag, 25. August 2016

Ein kleines Luxusproblem

Bikini oder Badeanzug?

Ich habe mir einen neuen Badeanzug gekauft. Natürlich liebe ich Bikinis und ich hab auch einige gesehen, die ich schön finde, aber ich finde mich nicht mehr so schön im Bikini. Ich bin ziemlich eitel und auch kritisch bei anderen, wenn es darum geht, viel Haut zur Schau zu stellen. Und genau deshalb hat der Badeanzug Einzug gehalten. Ich bin zwar noch ziemlich schlank ohne viel Hüftgold usw. aber die Haut ist nicht mehr so, wie ich sie gerne hatte, zumindest nicht bikinitauglich meiner Meinung nach.

Jetzt wo ich so ganz langsam auf die 60 zu marschiere, möchte ich mir und anderen Menschen nicht das zumuten, was ich bei anderen als Zumutung empfinde. Ich gebe zu, im Augenblick habe ich ein kleines Problem mit dem Alterungsprozess. Ich hoffe, er legt sich wieder und ich gewöhne mich an meine äußeren Veränderungen. Dieses Jahr ist wirklich das erste Jahr, wo mir auffällt, manche Prozesse sind leider nicht mehr aufhaltbar. Ein bisschen trauern tue ich schon, und ich denke, das ist auch legitim. Außerdem wie gesagt, ist es ein Luxusproblemchen, da ich mich körperlich richtig gut fühle, es tut nix weh und alles andere ist gut. Das ist unterm Strich das allerwichtigste und dafür bin ich überaus dankbar.

Kommentare:

Dori hat gesagt…

Liebe Anita, das verstehe ich alles nur zu gut, aber das ist ja Jammern auf hohem Niveau ;-) Wenn meine Vermieterin aus dem Urlaub zurückkommt - sie wohnt unter mir - und ihre Bikinis hängen auf der Leine in unserer Waschküche, dann bekomme ich jedes Mal große Augen. Die hätten mir nicht einmal gepasst, als ich 10 war ;-) Ich war mein Leben lang von kräftiger Gestalt und mein Problem war immer meine große Oberweite, ich habe allein deswegen nie Bikinis tragen können, weil ich keinen gefunden habe, der passte. Also genieße es weiterhin und trage Bikinis und lasse Luft und Sonne an Deine Haut. Was gibt es Schöneres? Und was ich noch festgestellt habe: ich gucke gar nicht nach anderen Menschen und bewerte deren Aussehen, also schauen sie auch nicht danach, wie ich mit 61 aussehe, oder?
Das war aber jetzt einmal ein langer Kommentar :-)
Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir, Dori

Anita hat gesagt…


Ja Dori ich weiß, keine Ahnung warum ich dieses Jahr so ein Problem damit habe. Aber jetzt, wo ich einige Male am See schwimmen war, hab ich wieder eine andere Sicht der Dinge. Viele tragen noch Bikinis und es sieht gar nicht so schlecht aus. Wahrscheinlich musste ich mich erst mal wieder dran gewöhnen.

Liebe Grüße von Anita, die ihre Bikinis jetzt doch wieder anzieht.