Worum gehts?




ICH BIN EIN FREIER MENSCH!
"Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen - wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eignen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben. Ich habe gelernt, selbst für mich zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen: dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn ich sage: Ich bin ein freier Mensch."
(Albert Schweitzer)

Freitag, 9. September 2016

Wieder dran am Plan

Zwischendurch, das heißt genaugenommen, durch den Tod meines Vaters, bin ich von meinem Plan, auszuwandern abgekommen.

Ich musste mich um meine Mutter kümmern. Jetzt, nach über einem Jahr werde ich den Faden wieder aufnehmen. Ich weiß genau, das, wenn ich aus dem Urlaub zurückkomme und eine Woche den herrlichen Atlantik mit seinen wunderschönen kanarischen Inseln genossen habe, es mir sehr schwer fallen wird, mich hier in Deutschland wieder einzufinden.

Daher hole ich meine Pläne wieder aus dem Eisfach und nehme die Fäden wieder auf. Meine Vorstellungen sind um einiges konkreter geworden und ich habe sogar schon einen groben Zeitplan. Erste Kontakte nach Teneriffa sind lange geknüpft und auf Realisierbarkeit geprüft. Ich lese die ganze Zeit bereits in einem Forum mit, von Menschen, die bereits nach Teneriffa ausgewandert sind, bzw. in den Vorbereitungen stecken. Das nimmt viele Illusionen weg und zeigt schon einige Stolperfallen, die man dann nicht mehr machen muß. Früher bin ich immer Hals über Kopf in neue Abenteuer gesprungen und das hat viel Lehrgeld gekostet. Das muß ich in meiner zweiten Lebenshälfte nicht unbedingt noch mal machen.
Das Abenteuer auswandern wird auch so groß genug werden.






































Keine Kommentare: